Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline tom92  
#1 Geschrieben : Freitag, 14. November 2014 19:57:58(UTC)
tom92

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 14.11.2014(UTC)
Beiträge: 5
Hallo,

ich bin Tom und neu hier im Forum. Ich habe schon ein Teleskop und möchte mir nun ein Fernglas zulegen, welches ich auch bei wenig Gepäck mit nehmen kann. Daher tendiere nun, nachdem ich im Internet recherchiert habe, zu einem 10x50 Fernglas. Ins Auge habe ich das TS 10x50 WP gefasst. Dazu möchte ich gerne ein Stativ kaufen. Das Stativ sollte mindestens 1,50 m groß sein, damit ich im Sitzen beobachten kann. Langes Stehen und Kälte kombiniert mag ich nicht so und eine ruhige Hand, um das Fernglas ruhig zu halten, habe ich eher nicht^^ Die Transportgröße des Stativs sollte ca. 65 cm, gerne ber auch weniger, betragen, da ich es auch unterwegs mit nehmen möchte. Preislich habe ich mir für das Fernglas und Stativ zusammen ein Budget von ca. 200 Euro gesetzt. Das TS 10x50 WP kostet ja schon 150 Euro, bleiben also ca. 50 Euro für das Stativ. Stativadapter kaufe ich eh noch, aber das ist ja nur eine Kleinigkeit^^ Sternkarte, Deep Sky Atlas, etc. ist schon vorhanden. So nun meine Fragen an euch. Ist das Fernglas in dieser Preisklasse in Ordnung und welches passende Stativ könnt ihr mir empfehlen?

Gruß und CS,
Tom
Sponsor
Offline woddy  
#2 Geschrieben : Freitag, 14. November 2014 20:32:01(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,675
Wohnort: Iserlohn
Hallo Tom
Willkommen in unserem Forum.
Also mit einem 10x50 bist du sicherlich gut im Rennen.
Wie das TS 10x50 ist dazu kann ich nichts sagen da ich nie
durchgeschaut habe.
Aber für 150€uronen darf man sicherlich etwas ordentliches erwarten.
Was da Stativ angeht...für 50€ wird man sicherlich nicht wirlich was
brauchbares bekommen.
Eine gute alternative ist aber (wenn man lust hat etwas zu werkeln) ein
Teleskopstap für einen Farbroller.
Hört sich komisch an, aber der ist für unter 10€ zu bekommen,ca 2m Ausziehbar
und wenn man oben ein pfiffige Adapterplatte bastelt für dein 10x50 prima zu nutzen.
Im Sitzen wie im Stehen. Das FG liegt dort auch ruhig und das beobachten funzt sehr ordentlich.
Ist sicher ne Überlegung wert.
Die fuffzig Euro kannst du dir dann erst mal sparen.
Bis dann
mfG
Andreas
Offline Matschoke  
#3 Geschrieben : Freitag, 14. November 2014 21:48:00(UTC)
Matschoke


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 11.01.2014(UTC)
Beiträge: 103
Wohnort: Hassberge - Unterfranken
Hi Tom,
zu den Ferngläsern:
Ich hatte das TS WP schon in der Hand, zur gleichen Zeit ein Bresser Corvette. Auch 10x50...
So konnte ich beide vergleichen und letztendlich hab ich mich für das Bresser entschieden. Bessere Augenmuscheln (verstellbar, drehbar, kein Gummilappen der beim 3x umklappen einreist wie beim TS), angenehmerer Einblick, etwas (für diese Preisklasse ist das relativ zu betrachten) bessere, solidere Verarbeitung. Die Optik würd ich auch dem Bresser den Vorzug geben, ist aber ne Geschmacksache. UND JETZT HALT DICH FEST: Das Bresser ist nen ganzen Fuffi günstiger! Wenn das mal kein Argument ist...
Bin sehr zufrieden mit meinem FG, wenn man bedenkt, daß es unter 100€ liegt ist das Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar.
Das ist natürlich nur meine Meinung, andere hier sind mit dem TS WP recht zufrieden... keine Ahnung warum. Für mich stand nach 5min schon fest, daß das TS WP wieder zurück an den Händler geht.


Grüße,
Jochen

Bearbeitet vom Benutzer Freitag, 14. November 2014 22:09:57(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline tigger  
#4 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 09:33:30(UTC)
tigger


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4,755
Wohnort: Taunus
HalliHallo Jochen



Ich bin ein wenig zerrissen ob und was zu antworten, denn über weite Strecken hast du recht mit deinen Ausführungen:
Die Augenmuscheln sind beim TS WP sicher gewöhnungsbedürftig, nicht besonders gelungen und drehbare Versionen bieten sicher Vorteile. Was ich nicht nachvollziehen kann sind die einreißenden Augenmuscheln? Was hast du mit den Teilen angestellt? Blink

Ich habe das TS WP 10x50 nun mehr als *nachguck* ...5 Jahre im Einsatz und konnte die optische Leistung vielfach gegen allerhand andere Gläser testen, oft auch über Monate parallel.
Das Bresser Corvette kenne ich nur am Tage, habe allerdings dessen "Großen Bruder", das Montana 10x50 ausgiebig mit dem TS WP 10x50 vergleichen können. In der Abbildungsleistung konnte sich das Bresser nicht durchsetzen, sprich, es war schlicht nicht besser, wenn...dann in Sachen Schärfe und Transmission etwa gleichauf. Bei einem Preis der damals € 150.- über dem des TS WP lag gab es da nicht viel zu überlegen.

Die Preisentwicklung des TS WP beobachte ich auch sehr erstaunt! Das Teil kostete seinerzeit € 99.- , also soviel wie das Bresser Corvette jetzt. Daher rührt auch meine Kaufempfehlung, welche ich nun schon einige Jahre gebe und die Rückmeldungen, die ich von den Kollegen erhalte die diesem Rat gefolgt sind gaben mir da bislang immer Recht. Bis zu einem VK Preis von € 250.- (und teils darüber) konnte da nichts mitstinken, auch und besonders keine (oft gepriesenen) Nikon Gläser.

Haptisch gewinnt das TS WP angesichts der sich stetig verbessernden Konkurrenz heutzutage keinen Preis mehr. Gummi allüberall begeistert heute einfach nicht mehr, mir persönlich ist das wieder nicht so wichtig, bei mir steht die Abbildung klar im Vordergrund, aber jeder Jeck is anders Wink

Trotzdem: Ich komme beim heute für das TS WP 10x50 aufgerufenen Preis (€ 150.- vs. früher 99.- !!) schon in Erklärungsnöte, so ziemlich jedes andere Fernglas dieser Kategorie fasst sich besser an und verfügt über sehr sinnvolle Konstruktionsdetails die das von mir favorisierte WP eben nicht bietet. Schlagen die Mitbewerber sich aber in der Abbildung besser? Fraglich! Sehr fraglich! Es bleiben wieder nur die Augenmuscheln übrig, welche für mich nicht drehbar sein müssen. (Ich besitze im Gegenteil ein Glas mit drehbaren A. über das ich mich ständig ärgere, weil es nur 2 Rasten hat - perfekte Einstellung auf MEINE Augen schwierig bis unmöglich Blushing in der Praxis nicht so schlimm ,da ich es nicht astronomisch, sondern nur als "Wald- und Wiesenglas" für schnelle Blicke ins Gelände nutze)



Kommen wir zum Stativ: Glaub das mit der Teleskopmalerstange hab ich damals erfunden Laugh zumindest mal in diesem Forum Wink
Funktioniert ganz gut und wenn man einen Weg findet eine Fotoschraube oben anzubringen kann man gar einen Stativadapter daran befestigen. Wenn nicht, geht´s natürlich ohne, eine feste Verbindung ist allerdings schon besser. Wenn die € 50 tatsächlich übrig sind (oder man nebenher auch fotografiert?) kann man über ein Einbeinstativ nachdenken. Optimaler wäre aber sicher ein wirklich ausgewachsenes Stativ. ich schrieb hier mal von meiner Lösung. Aus heutiger Sicht immernoch sehr tauglich, allerdings gibt es leichtere Stative (meist mit weniger Hubhöhe!) und die perfektere Lösung ist auf jeden Fall eine Schwenkarmmontierung!


Mehr Input? Mehr Input! Cool


Gruß und klaren Himmel

Jan

Bearbeitet vom Benutzer Samstag, 15. November 2014 09:39:02(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Offline tom92  
#5 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 10:24:11(UTC)
tom92

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 14.11.2014(UTC)
Beiträge: 5
Hallo,

erst mal vielen Dank für eure Antworten.

Matschoke schrieb:
UND JETZT HALT DICH FEST: Das Bresser ist nen ganzen Fuffi günstiger! Wenn das mal kein Argument ist...


Danke für die Warnung, sonst wäre ich fast wie Philae umgekipptBigGrin

Zu den Ferngläsern: Also wenn das Bresser wirklich mit dem TS mithalten kann, würde ich es aufgrund des deutlich günstigeren Preises nehmen. Das TS war nur eine Idee von mir. Falls jemand noch mehr Infos zu den Ferngläsern hat, gerne her damit Wink Außerdem kann man das Bresser ja bei einem Internetriesen bestellen und ich habe noch einen 10 Euro Gutschein, der in 2 Wochen abläuft. Würde den Preis ja nochmals drücken.

Zum Stativ. Ja die Schwenkarmmontierung habe ich schon gesehen, aber die ist leider nichts für unterwegs. Da ich viel unterwegs bin, sollte das Stativ wirklich in einen normal großen Reisekoffer oder gar großen Rucksack passen. Beim Einbeinstativ weiß ich nicht so recht, ob man es so ruhig halten kann. Habe die Befürchtung, dass ich mich dann hinterher ärgere, nicht paar Euro mehr ausgegeben zu haben für ein Dreibeinstativ und damit mehr Stabilität zu haben und somit besser beobachten kann, denn das Einbeinstativ muss ja festgehalten werden. Die Wichtigkeit der Stabilität kenne ich nur allzu gut von meinem Heritage.

Also falls ihr mir zum Bresser ratet aufgrund des deutlich höheren Preises des TS Fernglases, wäre ja noch Luft nach oben beim Budget fürs Stativ. Also mit den Worten von Jan. Gerne mehr Input Wink

Achja bevor ich es vergesse. Also fotografieren tu ich nicht, außer ab und zu mit dem Smartphone und ich bin auch Brillenträger, aber wie ich sehe, ist ja auch das Bresser für Brillenträger geeignet.

Gruß und CS,
Tom
Offline tigger  
#6 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 10:37:47(UTC)
tigger


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4,755
Wohnort: Taunus
Hi Tom


Zitat:
wie ich sehe, ist ja auch das Bresser für Brillenträger geeignet.

Das wäre ein Grund. Aber ich rate unbedingt die Brille beim beobachten abzunehmen! Eine Brille ist immer eine Verschlechterung des Beobachtungserlebnisses!

Beobachtet ohne Brille wenn es irgend geht....

Zitat:
Also wenn das Bresser wirklich mit dem TS mithalten kann,

Öhm Blink Ich schrieb vom Großen Bruder für € 280,- (!!!) der das knapp kann...

Langsamer lesen, mehr verstehen Wink

Zitat:
das Einbeinstativ muss ja festgehalten werden

richtig, aber du wackelst nur noch in 2 Richtungen, das ist bedeutend beherrschbarer...

Wie sieht´s mit Liegestühlen aus? Was am Start? Im liegen beobachtet es sich nochmal angenehmer:

UserPostedImage

und auch im Selbstbau lässt sich da was hinkriegen,
so kann man bis zum Kauf des Stativ wenigstens gemütlich sparen^^



Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Offline tom92  
#7 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 11:00:18(UTC)
tom92

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 14.11.2014(UTC)
Beiträge: 5
Hallo Jan,

tigger schrieb:
Aber ich rate unbedingt die Brille beim beobachten abzunehmen! Eine Brille ist immer eine Verschlechterung des Beobachtungserlebnisses!

Beobachtet ohne Brille wenn es irgend geht....


Am Teleskop beobachte ich auch immer ohne Brille. Finde ich viel angenehmer Wink Aber manchmal sind Verwandte, Freunde da, und möchten auch mal durch schauen. Und da wäre ein Brillentaugliches Fernglas schon gut, um nicht ständig alles verstellen zu müssen.


tigger schrieb:
Öhm Blink Ich schrieb vom Großen Bruder für € 280,- (!!!) der das knapp kann...

Langsamer lesen, mehr verstehen Wink


Blushing Ups...ja oder erstmal einen Kaffee trinken^^


tigger schrieb:
richtig, aber du wackelst nur noch in 2 Richtungen, das ist bedeutend beherrschbarer...

Wie sieht´s mit Liegestühlen aus? Was am Start? Im liegen beobachtet es sich nochmal angenehmer:

UserPostedImage

und auch im Selbstbau lässt sich da was hinkriegen,
so kann man bis zum Kauf des Stativ wenigstens gemütlich sparen^^


Liegestuhl ist an manchen Orten wo ich bin verfügbar, an anderen aber nicht. Der Astrochair ist leider für mich zu groß zum Transport. Wichtig ist für mich halt die Mobilität und Stabilität. Hatte mal ein 8x30 tagsüber in der Hand und konnte das vielleicht maximal eine Minute ruhig halten. Hab eben auch mal mit einer WischmopstangeBigGrin ein Einbeinstativ simuliert aber ohne Gewicht des Fernglases. Wackelt schon ein wenig nach kurzer Zeit und ist nicht so angenehm.

Gruß und CS,
Tom

Bearbeitet vom Benutzer Samstag, 15. November 2014 11:08:15(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline Moratzki  
#8 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 13:01:45(UTC)
Moratzki


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.09.2014(UTC)
Beiträge: 89
Wohnort: Schmitten Oberreifenberg
Hi.

Ich habe mich vor ein paar Monaten als Einsteiger (in diesem Thread behandelt) auch zwischen dem Bresser und dem TS entscheiden müssen (wollen BigGrin ). Ich wollte eigentlich das Bresser holen was aber genau zu diesem Zeitpunkt nicht lieferbar war. Das TS ist seinerzeit schon auf 120 Euro (so in der Größenordnung) gewesen was ich dann auch dafür ausgegeben habe.

Zur Abbildung kann ich nicht viel sagen da ich weder große Erfahrung habe noch vergleichbare mal in Ruhe angesehen habe. Die Abbildung ist schon gut - allerdings am Rand nicht perfekt - aber das kann man wohl auch nicht erwarten - gucken tue ich ja auch im Mittelfeld und nicht an der letzten Ecke.

Aber was mich enttäuscht bei dem Teil ist das Rad zur Einstellung der Schärfe - das geht m.E. nach zu schwer und schon gar nicht gleichmäßig. Es fühlt sich so an als ob da eine Schraube oder Welle krumm ist an der man dreht... Vielleicht hätte ich das zurück senden sollen....

Ansonsten bin ich zufrieden.

Was die 150 für das TS-Teil angeht - ich würde das für den Preis nicht mehr kaufen. Sorry - 50% Preiserhöhung in den paar Tagen - da scheint wohl die Nachfrage zu stimmen.....

Wenn ich jetzt kaufen würde, würde ich das Bresser bestellen...

Gruß,

Ralf


aus AdminRot UserOrange gemacht von Jan Wink

Bearbeitet vom Moderator Samstag, 15. November 2014 13:11:01(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline tom92  
#9 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 21:49:02(UTC)
tom92

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 14.11.2014(UTC)
Beiträge: 5
Moin Ralf,

Moratzki schrieb:
Was die 150 für das TS-Teil angeht - ich würde das für den Preis nicht mehr kaufen. Sorry - 50% Preiserhöhung in den paar Tagen - da scheint wohl die Nachfrage zu stimmen.....


die Preiserhöhung ist echt schon happig.

Ich habe mir nun folgende Kombination gedacht. Das Bresser Corvette 10x50, weil ich es für ca. 80 Euro kriegen kann und das sind 70 Euro Unterschied zum TS!), und als Stativ das Triton FLX32. Stabil genug müsste das Stativ für das Fernglas sein oder? Oder ist es gar "zu gut" für das Fernglas? Die Kombination würde in meinen Budget liegen und in Sachen Mobilität meinen Anforderungen entsprechen. Wie seht ihr das so oder habt ihr gar bessere Dreibeinstativalternativen in dieser Preisklasse?

Gruß und CS,
Tom
Offline Matschoke  
#10 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 22:21:03(UTC)
Matschoke


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 11.01.2014(UTC)
Beiträge: 103
Wohnort: Hassberge - Unterfranken
Tom schrieb:
Oder ist es gar "zu gut" für das Fernglas?


Hi, zu gut kann es gar nicht sein. Möglicherweise ist es nicht dein letztes Fernglas.
Und wenn es so wäre, wird es bestimmt nicht kleiner Cool

Gruß, Jochen
Offline Moratzki  
#11 Geschrieben : Samstag, 15. November 2014 22:26:04(UTC)
Moratzki


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.09.2014(UTC)
Beiträge: 89
Wohnort: Schmitten Oberreifenberg
Tom schrieb:
Wie seht ihr das so oder habt ihr gar bessere Dreibeinstativalternativen in dieser Preisklasse?


Hi Tom,


stativtechnisch kann ich nur sagen, dass man in einem bekannten Onlinekleinanzeigenmarkt (ha ha ha haaaaa Ibääähhh - prrrrr. sorry - Nasenkitzeln)... in Userorange regelmäßig in nähster Umgebung wirklich günstigst Fotostative bekommt.

Ich hatte vor ein paar Monaten für meine zwei kleinen Kinder dort für 20 Euro 2 (!) ganz brauchbare Fotostative in nächster Nähe für's "Baumarktteleskop" bekommen. Eins davon war sogar mal recht teuer gewesen....

Ich glaub da bekommt man viel aus Kellern und von Hobbyauflösern.....

Also wenn man da jetzt stativtechnisch was Günstiges nimmt, vielleicht später dann mal in Ruhe eine hübsche Binomount baut, könnte man Fernglastechnisch ja sogar schon über ne' Klasse hochwertiger nachdenken. Oder das Restgeld erst mal sparen für was danach....

Gruß,

Ralf

Bearbeitet vom Benutzer Samstag, 15. November 2014 22:37:54(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Offline tom92  
#12 Geschrieben : Donnerstag, 20. November 2014 14:27:12(UTC)
tom92

Rang: Neues Mitglied
Mitglied seit: 14.11.2014(UTC)
Beiträge: 5
Moin,

hab mich nun für meine genannte Kombination entscheiden und ist heute auch alles angekommen. Wirkt stabil und ein kurzes Probegucken in die ferne habe ich auch durchgeführt. Jetzt fehlt nur noch ein klarer Nachthimmel, um alles ausführlicher auszuprobieren. Hoffentlich verschwindet bald der tagelang grau bedeckter Himmel.

Gruß und CS,

Tom
Offline Moratzki  
#13 Geschrieben : Donnerstag, 20. November 2014 15:53:00(UTC)
Moratzki


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 05.09.2014(UTC)
Beiträge: 89
Wohnort: Schmitten Oberreifenberg
Hallo Tom....


kleiner Tip an der Stelle - im Moment (das war gerade heute Morgen bei mir so) kann es auch morgens früh dunkel und sternenklar sein mit schönem (Fernglas-) Blick auf Orion, obwohl es am Vorabend vielleicht Miesewetter gewesen ist.


Gruß,

Ralf
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.