Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

2 Seiten12>
Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Benny  
#1 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 09:07:47(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,809
Wohnort: Taunus
Hallo zusammen,

was lange währt... die Auswertung der Umfrage ist heute Nacht fertig geworden. Es ist relativ lang geworden, wer keine Lust hat sich durchzuscrollen, es lieber ausdrucken will oder vor hat das ganze beim _________ (hier bitte hochdotierten Literaturpreis eintragen) einzureichen, gibt das ganze auch als:

UserPostedImage

Weil mir das Forum im Gegensatz zur PDF und meinem Blog sämtliche Tabellen zerschiesst, poste ich hier nur einen kurzen Auszug/Vorgeschmack, bitte schaut Euch die vollständige Auswertung deshalb bitte auf meiner Seite an, hier gehen eben nur der Fliesstext und die Grafiken von denen ich Euch die ersten aber schon zeigen möchte.


Astroumfrage 2013/2014 von Taunus-Astronomie

Im Spätherbst 2013 blätterte ich routinemässig durch meine Artikel um nach Aktualisierungsbedarf und Fehlern zu schauen, da stolperte ich in einem alten Artikel über eine kleine Umfrage zum Thema Fotografie, die ich vor etlichen Jahren mal in einem Astronomieforum durchgeführt hatte. Nun gibt es bekanntlich (durchaus berechtigte) Vorurteile gegenüber Umfragen im Allgemeinen, da ist erstmal die Frechheit überhaupt Interesse an anderen Leuten zu zeigen, dann der Aufwand des Ausfüllens/Beantwortens und zu guter Letzt natürlich auch der alte (und mitunter wahre) Spruch: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast..

Trotzdem hat meine Neugier gesiegt und ich habe einen kleinen Fragekatalog erarbeitet um bestimmte Aspekte unseres Hobbies abzufragen, die in dieser Form noch nicht erhoben wurden. In den großen kommerziellen Umfragen wird meist auf die Gerätepräferenzen und vor allem den Geldbeutel geschielt (wie teuer war dein letztes Teleskop, hast du vor in den nächsten Monaten zu investieren?). Das wollte ich in jedem Fall vermeiden, deshalb waren mir sowohl die Hersteller als auch die Kosten oder Ausgaben völlig egal, mir ging es eher um die praktischen Fragen: Womit hat man am Anfang die meisten Probleme? Welches Teleskop (welcher Teleskoptyp) wird am häufigsten genutzt, wie weit fahren wir um unser Hobby auszuüben und ist es eher der einsame Beobachter oder die Gruppe die das Universum erkundet?

Innerhalb von etwa sechs Wochen kamen so immerhin 53 ausgefüllte Fragebögen wieder zu mir zurück, natürlich eine recht kleine Grundlage bei mehreren Tausend aktiven Amateurastronomen in Deutschland, aber wenn man sich die relativen Zahlen anschaut und mit anderen Umfragen vergleicht ein gar nicht mal so geringer Umfang (so wird die wohl allen bekannte „Sonntagsfrage“ bei 0,0002% der wahlberechtigten Bevölkerung durchgeführt, auf die großzügig auf 20.000 angesetzte Astrofangemeinde käme meine Umfrage dann immerhin auf satte 0,26%). Vom wissenschaftlichen Standpunkt aus, ist die Auswahl an Befragten natürlich nur bedingt repräsentativ, denn es wurden nur Besucher meiner Internetseite sowie mehrerer Astronomieforen in denen ich dafür „geworben“ habe erreicht.

Ich hoffe, die Ergebnisse sind für den ein oder anderen trotzdem interessant, ein paar Überraschungen gab es dabei auch für mich, mit denen ich eher nicht gerechnet hatte und die nicht meinen eigenen Vorlieben entsprechen. Sollte (und das ist nicht ganz unwahrscheinlich) im Winter 2014/2015 erneut eine solche Umfrage durchführen werde ich einige augenscheinliche Schwächen versuchen auszumerzen, einige problematische Punkte kamen erst bei der Auswertung zu Tage.

Meine Schlüsse und Meinungen zu den Ergebnissen kann man lesen, muss man aber nicht, Ihr sollt Euch am Ende am besten ein eigenes Bild von den Zahlen machen Wink

An dieser Stelle möchte ich natürlich allen ganz herzlich danken, die sich die Zeit genommen haben meine Fragen zu beantworten, super Leute, ohne Euch wäre das von vorneherein zum Scheitern verurteilt gewesen.

Februar 2014 – Benny Hartmann – www.taunus-Astronomie.blogspot.de

Die Altersstruktur

Diese Frage war die einzige „persönlicher Art“, ich finde sie dennoch interessant.

UserPostedImage


Hobbydauer

UserPostedImage

Das erste Teleskop

UserPostedImage

Themenbereiche

Hier waren Mehrfachnennungen natürlich möglich, ist es doch sehr selten, dass sich ein Teilnehmer ausschliesslich für einen Teilbereich entscheidet.

UserPostedImage

Was mich nun aber interessierte: ob sich Abhängigkeiten zwischen der Zeit die man das Hobby betreibt und den Interessen zeigen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass man zu Beginn mit bestimmten Vorstellungen und vor allem einem eher breiten Interesse an die Sache herangeht und sich dann im Laufe der Zeit mehr und mehr spezialisiert. Deshalb folgte die Verknüpfung der Fragen nach der Hobbydauer mit den Interessengebieten.

Interessen Hobbydauer

Tatsächlich zeigen sich recht offensichtliche Unterschiede bei den einzelnen Teilaspekten der Amateurastronomie, einige Interessengebiete wie Deepsky visuell und die Mondfotografie scheinen durchweg eher kleineren Schwankungen unterworfen zu sein, während die Beobachter der Sonne erst im Laufe der fortschreitenden Hobbydauer ihre Aufmerksamkeit schenken. Während die Mond- und Planetenfotografie (mit einem Ausreisser bei den Planten zwischen 5 und 10 Jahren) auch eher gleichbleibend interessant zu sein scheinen, fällt die Deepskyfotografie, die zu Beginn immerhin 2/3 der Befragten im Laufe der Zeit merklich ab. Allerdings war die Beteiligung derjenigen, die noch ganz neu im Hobby sind, erwartungsgemäss relativ niedrig.

Andererseits erkenne ich mich an den Kurven selber recht gut wieder, ich scheine also kein Ausnahmefall zu sein, auch ich war zu Beginn besonders breit interessiert und wollte natürlich fotografieren, unser Zentralgestirn hatte ich als Beobachtungsobjekt ebenfalls nicht auf der Liste. Der Deepsky blieb bei mir besonders hängen, aber nach einigen Jahren mit viel unterdurchschnittlichem Wetter war ich auch Mondbeobachtungen und einem Blick auf die Sonne nicht abgeneigt, während ich meine Fotoambitionen nach und nach nach unten gefahren habe.

Um die Anschaulichkeit der Bewegungen zu verbessern sind diese Kurven geglättet.

UserPostedImage

Wieviele Instrumente besitzt ihr aktuell?

Ein Ergebnis, was mich durchaus überrascht hat, ein ganzer Fuhrpark ist definitiv nicht die Ausnahme sondern der Regelfall, mehr als ¾ der Befragten haben mehr als ein Teleskop, 1/3 sogar mehr als drei!

(Hier steht eine Tabelle, die nur im Originalartikel sichtbar ist, leider)

Das meistgenutzte Teleskop – Öffnung und Bauart

Die Zahlen überraschen nicht, sind doch große Geräte in den vergangenen 15 Jahren sehr erschwinglich geworden, die damit einhergehende Bauart überrascht demnach ebenso wenig, hier hat der Newton mit überwältigendem Abstand die Nase vorn. Man kann so vom „Arbeitspferd“ des Astronomen sprechen, kleine Öffnungen und andere Systeme werden zwar wie von den großen Umfragen zweifelsfrei festgestellt häufig verkauft und sicher auch häufig genutzt, doch interpretiere ich die Zahlen dahingehend, dass sie trotzdem für bestimmte Anwendungen vorbehalten sind, die nicht zwangsläufig am häufigsten/liebsten betrieben werden.

UserPostedImage

UserPostedImage

Welche Montierung wird mit dem meistgenutzten Teleskop verwendet?

Auch hier haben sich für mich eher keine neuen Erkenntnisse ergeben, es ist mehr oder weniger eine Bestätigung der Geräte in meinem näheren Umfeld, so oder ähnlich sieht man es auch auf Teleskoptreffen jeder Art.

UserPostedImage

Was mich aber interessierte: Hat die Art der Montierung einen Einfluss auf die Häufigkeit der Beobachtungen? Kann eine umständliche Aufstellung bzw der Aufbau den inneren Schweinehund befeuern? Das Ergebnis sagt: Nein, das trifft in keiner Weise zu – Im Umkehrschluss kann man sagen: Wer „seine“ Montierung gefunden hat, der hat dies wohl mit Bedacht getan und kommt gut damit klar, eher könnte das Gewicht eine Rolle spielen wie oft man das Teleskop mit in die Nacht nimmt. Ich bleibe dran, das ist eine Fragestellung die ich bei einer mutmasslich nächsten Umfrage gerne näher beleuchten möchte.

Anzahl der genutzten Nächte in Abhängigkeit von der Montierung.

UserPostedImage


Visuell oder Fotografie?

Eine Frage, die mir nachträglich als besonders interessant erscheint. Natürlich war bei den Interessen vielfach sowohl die Fotografie (egal ob Deepsky oder Planeten/Mond) als auch visuelle Beobachtungen angegeben, logisch, die wenigsten sind rein fotografisch unterwegs. Spannend war nun aber die Frage wo die Leute selber ihr Hauptinteresse sehen. Hier war ich dann auch durchaus überrascht, dass der Prozentsatz der Fotografen die das ganze auch als Hauptaspekt des Hobbies ansehen, vergleichsweise niedrig ist. Zunächst aber die absoluten Zahlen aller Befragten:

...soweit meine Vorschau zum Mund wässrig machen Wink Es folgen noch weitere 10 Din-A4 Seiten interessante Zusammenhänge die dann im Hauptartikel nachzulesen sind, u.a.:

Benutzt ihr zusätzlich ein Fernglas?

Wieviele Fotografen sehen die Fotografie als den Hauptaspekt ihres Hobbies an?

Welches sind die beliebtesten Deepskyobjekte, gibt es hässliche Entlein am Himmel?

Wo und wie oft beobachtet ihr? Wie weit ist der Weg, beobachtet ihr alleine oder in der Gruppe und besteht ein Zusammenhang zwischen Standort, Entfernung und erreichbarer Grenzgröße?

Welche Kartenwerke nutzt ihr? Was waren die größten Probleme beim Einstieg und seid ihr in Internetforen aktiv?


Das und noch einiges mehr hat die kleine Umfrage zu Tage gefördert. Zum Abschluss stelle ich aber das Fazit noch ein:

Fazit
Gäbe es „den Amateurastronom“, den Max Mustermann des Nachthimmels, wäre er über 40, würde mit seinem 8-10“ Dobson etwa zwanzig Mal im Jahr auf ein nahegelegens Feld fahren und dort unter einem ungefähr 6mag Himmel bevorzugt planetarische Nebel, Galaxien und Kugelsternhaufen beobachten, sein Fernglas wäre ebenso fester Bestandteil seiner Ausrüstung wie ein kompakter Atlas und ein Peilsucher, zu Beginn hätte er die meisten Schwierigkeiten mit dem Auffinden der Objekte gehabt und er beobachtet vornehmlich alleine.

Ich hoffe, die Auswertung war für den geneigten Leser interessant und vielleicht sogar erhellend, Wie eingangs schon zugegeben, gab es doch einige Fallstricke in den Formulierungen, der nächste Fragenkatalog wird nicht an zwei Abenden zusammengeschrieben sondern wenn auch hoffentlich nicht wesentlich umfangreicher, so doch konkreter in bestimmte Teilbereiche vordringen, die ich diesmal nur angeschnitten habe.

Mir hat die (händische) Auswertung in jedem Fall viel Freude gemacht und interessante Einblicke in die Gewohnheiten und Vorlieben vieler Sternfreunde gegeben. Zum Abschluss noch eine völlig unwichtige Statistik, die sich aber bei der Auswertung ergab Wink Ich bot den Fragebogen als Word- und Openofficedokument zum Download an, knapp 57% wählten das Microsoftformat, immerhin knapp 34% das OpenOffice Format und 9% der Teilnehmer waren ganz schlau und haben mir den Fragebogen direkt als PDF zurückgeschickt Wink

Viele Grüße Benny

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 19. Februar 2014 09:10:52(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Sponsor
Offline Derp  
#2 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 10:08:05(UTC)
Derp


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 21.06.2013(UTC)
Beiträge: 117
Wohnort: Chiemgau
Hallo Benny!

Sehr interessant!
Vor allem das Diagramm "Interessen <> Hobbydauer".
Bestätigt größtenteils meinen Eindruck, den ich bis jetzt gewonnen habe.
Warum "Deepsky visuell" aber bei "1-5 Jahren" ziemlich einbricht ist mir ein Rätsel.

Natürlich kann man jetzt in die Diagramme viel reininterpretieren. Ich finde es dennoch sehr interessant.

Danke für die Arbeit Wink

Gruß,
Manuel

P.S. was mich auch wundert - 1/4 von den "Deepskymaschinen" (>200mm) sind über 300mm. Das hat mich überrascht Smile

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 19. Februar 2014 10:10:42(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

if people sat outside and looked at the stars each night, i'll bet they'd live a lot differently;
when you look into infinity, you realize that there are more important things than what people do all day.
Offline Benny  
#3 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 10:33:58(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,809
Wohnort: Taunus
Hallo Marcel,

danke für dein Feedback, ich hoffe du hast dir auch die ganze Auswertung angeschaut, das wurmt mich sehr, dass ich sie nicht "am Stück" hier einstellen kann aber anders geht es halt nicht...

Zitat:
Warum "Deepsky visuell" aber bei "1-5 Jahren" ziemlich einbricht ist mir ein Rätsel.


Wie du schon sagst: Man kann es in verschiedene Richtungen interpretieren. Ich wüsste da zwei Lösungsansätze:

1.) Deepsky und Planeten sind für jeden der sich für die Astronomie interessiert erst einmal der Aufhänger, die wahren Interessen schälen sich dann eben erst im Laufe der Jahre heraus, dazu kommt, dass in "schlechten" Jahren (vom Wetter her betrachtet) auch mal anderes in den Fokus rückt wenn es einfach zu wenig wirklich klare Nächte gibt, das wissen wir nicht.

2.) Ich bin mir sehr unsicher ob Deepsky (wie auch die anderen <1 Jahr) wirklich bei 100% startet! Mit gerade einmal drei (!) Teilnehmern aus dieser Gruppe sind die Daten natürlich sehr anfällig für Differenzen von der Realität.

Viele Grüße Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline Matschoke  
#4 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 12:23:16(UTC)
Matschoke


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 11.01.2014(UTC)
Beiträge: 103
Wohnort: Hassberge - Unterfranken
Hallo Benny, da hast eine interessante Statistik zusammengebastelt.
Von der Altersstruktur her gesehen, hat es den Eindruck als würde die Astronomie in erster Linie dazu genutzt um die Midlifecrisis zu bewältigen. Warum sonst sollte man sich dann auch nachts allein aufs Feld stellen Wink

Gruß, Jochen
Offline Zeusway  
#5 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 13:27:21(UTC)
Zeusway


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 03.08.2013(UTC)
Beiträge: 107
Wohnort: Bremerhaven
Hallo Benny

ist ja ne klasse Auswertung die du da gemacht hast.
Ist auch super aufbereitet und klar zu Verstehen mit vielen Möglichkeiten der Interpretation.
wer hat den die Preise gewonnen ???

CS

Christian
LB 12" 1524mm/f5 ; 4" 1000mm/f10 auf AZ goto
Offline Benny  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 14:25:37(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,809
Wohnort: Taunus
Hi,

@Jochen: Ja den Eindruck macht es BigGrin Aber aus persönlichen Gesprächen habe ich eher den Eindruck, dass sich die Leute im "gesetzteren Alter" eher wieder an die Hobbies und Interessen der Jugend zurückerinnern, deshalb schlagen viele in dem Alter wieder bei der Astronomie auf.

@Christian: Nur die Ruhe Wink Der Gewinner wird noch in dieser Woche gezogen und benachrichtigt, ob er auch seinen (Vor-?)Namen veröffentlicht sehen will muss natürlich er oder sie selbst entscheiden.

Apropos er/sie... Ich weiss nicht ob es sonderlich repräsentativ ist, deshalb habe ich die Daten nicht in die Statistik aufgenommen, vor allem aber auch weil ich keinerlei persönliche Daten mit einfliessen lassen wollte, aber es waren nur 3,77% weibliche Teilnehmer. Aber im Prinzip deckt sich auch das mit meinen Erfahrungen.

Viele Grüße Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline lacrimosa  
#7 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 17:04:31(UTC)
lacrimosa


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 20.03.2012(UTC)
Beiträge: 230
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Benny,

mich würde interessieren, wieviel Prozent der Teilnehmer an der Umfrage in diesem Forum aktiv sind. Falls es sehr viele sind, dann wundert es mich nicht, wenn das visuelle Interesse überwiegt. In einem fotografischen Forum hättest Du vermutlich auch andere Ergebnisse, was die Geräte betrifft.
Bei den Objekten hätte mich eine Mischung von Planeten und Deep Sky interessiert. Ich finde Jupiter z.B. interessanter als eine Galaxie, eine Galaxie aber interessanter als Mars.

Interessant finde ich, dass das Auffinden der Objekte den meisten Leuten zu Beginn die größten Probleme bereiteten. Hier wäre es interessant zu wissen, welche Geräte und Sucher dafür verwendet wurden und was unter dem Beginn zu verstehen ist.
Am ersten Abend hatte ich einen 8x50 Sucher und hatte Probleme damit. Am zweiten Abend kam bereits ein Telrad zum Einsatz. Daher war das Auffinden dann auch kein Problem mehr. Nimm man also als Beginn einen Zeitraum von drei Monaten an, hatte ich mit dem Suchen kein Problem. Nimmt man nur den ersten Abend, sieht es anders aus.

Gruß

Ronald


visuell: GSO Dobson 200c f/6
fotografisch: HEQ-5 Syntrek, Celestron C8, Astrolumina ALccd5L-iic, Canon 1000d
Offline Andreas IV  
#8 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 18:30:21(UTC)
Andreas IV


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 24.09.2013(UTC)
Beiträge: 183
Wohnort: 82538 Geretsried
Hallo Benny,

sehr interessante Sache, diese Umfrage. Und aufschlußreich obendrein. Über die kleineren Zusammenhänge kann man streiten, zumal eine größere Umfrage auch abschreckend wirken kann.
Was mich nur "ärgert": Nach Deiner Umfrage gehöre ich so ziemlich in allen Kategorien zum Minderheitenbereich. LOL Andererseits, bin ich dadurch vielleicht schützenswert? Crying
In Summe: Ein großes Kompliment und ein großes Danke für diese Deine Arbeit !!!!!!!!

Gruß, Andreas
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.
Offline Benny  
#9 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 19:32:59(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,809
Wohnort: Taunus
Hallo Ronald,

Zitat:
mich würde interessieren, wieviel Prozent der Teilnehmer an der Umfrage in diesem Forum aktiv sind. Falls es sehr viele sind, dann wundert es mich nicht, wenn das visuelle Interesse überwiegt. In einem fotografischen Forum hättest Du vermutlich auch andere Ergebnisse, was die Geräte betrifft.


Das kann ich dir sogar in Etwa sagen, weil die Teilnahme hier (kein Vorwurf!) ausser einigen Dauerpostern doch etwas zurückhaltend war Wink Etwa 1/4 waren ATDSler, über 60% kamen (nehme ich stark an) von Astronomie.de (auf dem Astrotreff habe ich die Umfrage nicht publik gemacht) und 10% waren ganz ohne Forenbindung. Von den ATDS Leuten die mir bekannt sind waren tatsächlich prozentual etwas mehr Visuelle aber nur knapp über 50% die in keinem fotografischen Teilbereich unterwegs sind :)

Zitat:
Bei den Objekten hätte mich eine Mischung von Planeten und Deep Sky interessiert. Ich finde Jupiter z.B. interessanter als eine Galaxie, eine Galaxie aber interessanter als Mars.


Ja, ich gebe zu, dass viele Fragen zu oberflächlich waren, wobei ich schon ganz klar auf Deepsky abgezielt habe (Suprise, suprise), aber bei einer möglichen Nachfolgeumfrage werde ich im Vorfeld etwas genauer überlegen welche interessanten Fragestellungen und Verknüpfungen man mit reinbringen könnte.

Zitat:
nteressant finde ich, dass das Auffinden der Objekte den meisten Leuten zu Beginn die größten Probleme bereiteten. Hier wäre es interessant zu wissen, welche Geräte und Sucher dafür verwendet wurden und was unter dem Beginn zu verstehen ist.
Am ersten Abend hatte ich einen 8x50 Sucher und hatte Probleme damit. Am zweiten Abend kam bereits ein Telrad zum Einsatz. Daher war das Auffinden dann auch kein Problem mehr. Nimm man also als Beginn einen Zeitraum von drei Monaten an, hatte ich mit dem Suchen kein Problem. Nimmt man nur den ersten Abend, sieht es anders aus.


Auch hier: Du hast Recht, hier hätte man präziser formulieren können, ich muss aber sagen, dass meine eigenen Probleme keine Sache von Tagen oder Wochen sondern durchaus von vielen Monaten waren, allerdings auch OHNE Anschluss, das macht sicher auch viel aus und wäre interessant da einen Zusammenhang nachzuweisen.

Zitat:
Was mich nur "ärgert": Nach Deiner Umfrage gehöre ich so ziemlich in allen Kategorien zum Minderheitenbereich.


Na, besser als Mainstream oder? Wink Mich hat auch einiges überrascht, manches erschreckt wenn ich es mit meinem eigenen Fragebogen vergleiche, aber hey: Wir wollen ja nicht das lesen was uns passt sondern was der Realität entspricht ^^

Zitat:
Andererseits, bin ich dadurch vielleicht schützenswert?


Ich denke du wirst noch nicht reif für die rote Liste, vertrauen wir auf die Evolution BigGrin

Viele Grüße Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline Gecko91  
#10 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 20:25:53(UTC)
Gecko91


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 05.04.2009(UTC)
Beiträge: 640
Wohnort: Beobachte auf dem Hunsrück
Hallo Benny,

ich danke für die Mühe die du dir gemacht hast! Sehr interessante Umfrage. Leider habe ich im Moment durch ein Praktikum nicht genügend Zeit mich damit gebührend auseinander zu setzen. Aber da ich so gedrängelt habe Cool bin ich dir wenigstens eine kurze Rückmeldung schuldig...

Mich überrascht auch, dass sich an den Beobachtungsobjekten nicht mehr viel geändert hat. Die sonstigen Ergebnisse zeigen sehr gut den aktuellen Stand in der Hobby-Astronomie. Solche Umfragen sollten öfter gemacht werden, damit man der Realität nicht fern bleibt (einige "alte Hasen" wollen die neuen Tatsachen ja oft nicht so gerne hören). Dein Fazit trifft es glaube ich ziemlich gut!
LG und CS
Jonas
mit seinem 6" Dobson auf Selbstbau RB
Offline woddy  
#11 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 20:48:55(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,709
Wohnort: Iserlohn
Hi Benny
Sehr aufschlußreiche mühevolle Arbeit.
Einige Dinge überraschen...andere nicht.
So ist z.B. die Motivationskurve(Hobbydauer) interessant, so ist es sicherlich
in vielen Hobbys...
am Beginn bis zum ersten Jahr voll Power...
dann kommt Ernüchterung und die Spreu wird vom Weizen getrennt.
Dann folgt die Spezialisierung und die Motivationskurve steigt wieder an.
Man kann aus deiner Datensammlung bestimmt viele Rückschlüße ziehen.
Das wär auch was für ne feine Diskusionsrunde beim TT.
Beste Grüße
Andreas
Offline lacrimosa  
#12 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 20:59:05(UTC)
lacrimosa


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 20.03.2012(UTC)
Beiträge: 230
Wohnort: Wiesbaden
Hallo Benny
Benny schrieb:

Etwa 1/4 waren ATDSler, über 60% kamen (nehme ich stark an) von Astronomie.de (auf dem Astrotreff habe ich die Umfrage nicht publik gemacht) und 10% waren ganz ohne Forenbindung. Von den ATDS Leuten die mir bekannt sind waren tatsächlich prozentual etwas mehr Visuelle aber nur knapp über 50% die in keinem fotografischen Teilbereich unterwegs sind :)

hm, das ist interessant. Dann sieht die ganze Sache doch etwas anders aus.

Zitat:
ich muss aber sagen, dass meine eigenen Probleme keine Sache von Tagen oder Wochen sondern durchaus von vielen Monaten waren, allerdings auch OHNE Anschluss, das macht sicher auch viel aus und wäre interessant da einen Zusammenhang nachzuweisen.


Ohne Anschluss ist es sicherlich schwieriger. Eventuell spielt auch der Monat, in dem man angefangen hat, eine Rolle. Im Herbst/Winter finde ich den Einstieg einfacher, als im Frühjahr mit den ganzen Galaxien. Auch die Hilfe in den Foren ist nicht zu unterschätzen.

Gruß

Ronald
visuell: GSO Dobson 200c f/6
fotografisch: HEQ-5 Syntrek, Celestron C8, Astrolumina ALccd5L-iic, Canon 1000d
Offline Niklo  
#13 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 21:45:41(UTC)
Niklo


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 11.01.2013(UTC)
Beiträge: 834
Wohnort: Bayern Raum FFB
Hallo Benny,
danke für die interessante Auswertung. ThumpUp
Viele Grüße,
Roland
8x20, 8x30, Nikon Action 7x50, Zeiss Dekarem 10x50, TS 20x80, LZOS 33T20x50
Bresser Newton 114/900, Vixen GP-R114E, Orion UK 150/1200, FH Vixen 80L, FH 4" f/11, FH 4" f/15, Vixen Fl102s
Offline Andreas  
#14 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 22:02:23(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 1,031
Wohnort: Taunus
Hallo Benny,

gute Arbeit und teils sehr interessante Ergebnisse.
Danke dafür. Das muss ich mir ausgeschlafen nochmal reinziehen.

Danke und Gruß
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Stahlelch  
#15 Geschrieben : Mittwoch, 19. Februar 2014 22:29:25(UTC)
Stahlelch


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 19.01.2014(UTC)
Beiträge: 10
Wohnort: Bonn


Hallo Benny,

gratulation zu dieser sehr gelungenen Umfrage und derer Auswertung.
Hat wirklich Spass gemacht zu Lesen und war sehr Informativ.

Wäre ich auch schon dabei gewesen hätte ich gerne teilgenommen, auch wenn meine Antworten das Ergebnis nur minimal verändert hätten, knapper Mainstream halt *g*

Die Problematik mit der Orientierung/dem Lokalisieren der Objekte sowie dem Einschätzen der mag-Grenze des Beobachtungsplatzes kann ich nur bestätigen, auch wenn ich weiß wie ich es theoretisch (mit Hilfe meines Karkoschkas)anstellen kann.

Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister Wink

In diesem Sinne, mit bestem Gruße

Kosta
________________________________________________________________________________

42
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
2 Seiten12>
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.