Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Hico  
#1 Geschrieben : Mittwoch, 29. Februar 2012 19:43:04(UTC)
Hico


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3,610
Wohnort: Korbach
Moin moin,

jouu, da bin ich schon wieder. Erst schreibt er lange nix und dann gleich zwei Berichte an einem Tag, der Heiko. BigGrin Vor diesem hier habe ich ja schon Fotos von der letzten Jupiter-Mond-Venus-Begegnung gezeigt.

Nachdem die Aufnahmen dieses schönen Himmelspektakels am 26. Februar endlich im Kasten waren, musste ich unbedingt noch mit dem Fernglas raus. Ich hatte noch ein Date mit dem Kometen C/2009 P1 Garradd offen, den ich gern noch mit meinem TS 20x80 Triplet erlegen wollte.

Da ich zu faul war, meine Binomount durch´s Treppenhaus und die Wohnung auf meinen Nordbalkon zu schleppen, sollte es diesmal "Frei-Hand" in den Deepsky gehen. Dass das nicht optimal ist, ist mir schon klar, aber wie gesagt - einfach zu faul gewesen. Wink

Dank Winnie´s Kometenseite mit den tollen Aufsuchkarten, war der "dreckige Schneeball" auch recht schnell gefunden. Gut war die noch recht große Koma des Kometen zu erkennen, die zum Znetrum hin etwas heller wurde. Zwischendurch meinte ich auch die beiden Schweife gesichtet zu haben, kann ich aber nicht sicher bestätigen. Die Grenzgröße lag übrigends bei ca. 5,5mag.

Nach der erfolgreichen Sichtung stattete ich erstmal dem Galaxienduo M81 und M82 einen Besuch ab. Die beiden hab ich auch schon lang nicht mehr auf der Netzhaut gehabt. Ein echt schöner Anblick, diese beiden sehr unterschiedlichen Galaxien im Gesichtsfeld des Fernglases. M51 machte in der Lichtglocke der benachbarten Kreisstadt längst nicht so eine gute Figur. Auch M101 konnte ich nur gerade so erkennen.

Viel schöner kam da schon der Doppelhaufen h&chi im Perseus rüber. Ein richtig schönes Fernglasobjekt. Auch das benachbarte Muskelmännchen, das schon fast das Gesichtsfeld des Tripletglases mit seinen 3,2° Feld füllte, war schön anzusehen. Der Eulenhaufen NGC457 war auch noch da und die beiden hellen Augen des "Nachtvogels" leuchteten mir hell entgegen.

Weiter im Westen funkelten die sieben Schwestern, auch Plejaden oder kurz M45 genannt. Die sind schon fast zu groß für das 20x80, aber eben auch nur fast. Smile Ganz schwach war die Aufhellung des sie umgebenden Reflektionsnebels als ganz schwaches "Glimmen" zu erkennen. Aber wirklich nur ganz schwach.

Für den Abschluß meiner Fernglastour mußte ich mich dann noch etwas recken. Während ich die vorgenannten Objekte schön im Sitzen beobachten konnnte, mußte ich mich für das letzte Objekt der Nacht dann doch in die Senkrechte begeben. M42, der Große Orionnebel, wollte noch beobachtet werden. Auf Zehenspitzen stehend, konnte ich den riesigen Gasnebel gerade so über unser Hausdach hinweg sehen. Wie gesagt, ich stand ja auf unserem Nordbalkon. Auch dieses Objekt macht im Fernglas richtig Spass. Irre, wieviel Details man mit einem solchen Fernglas schon erhaschen kann. Es muss also wirklich nicht immer ein Teleskop sein, um auch an Deepskyobjekten mal Details erhaschen zu können.

Das sollte es dann aber auch erstmal wieder gewesen sein. Mein Verlangen nach zweiäugiger Deepskybeobachtung war erstmal wieder befriedigt. Cool

Gruß und klaren Himmel
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 8“ f/10 SC, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,3 TAL-1 Newton, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Sponsor
Offline Bendicoat  
#2 Geschrieben : Mittwoch, 29. Februar 2012 20:49:08(UTC)
Bendicoat


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 09.10.2011(UTC)
Beiträge: 70
Wohnort: Landshut
Hallo Heiko!
Endlich mal wieder ein Fernglasbericht! Eigentlich könnte ich auch mal einen meiner Berichte posten, aber wahrscheinlich spielt da eine gewisse Anfängerangst mit. LOL
Was ich jetzt echt schon bereue ist, das ich mir nicht das TS 20x80 Triplett sondern das Omegon Nightstar gekauft habe. Da hab ich mich glaube ich totgespart. Cursing
Aber egal.....
Im übrigen, Respekt das du ohne Monitierung beobachtest. Wenn ich das versuche stehe ich immer kurz vor einem Schleudertrauma. Laugh
Aber ich denke mal das ich jetzt auch mal einen sog. Anfängerbericht von meiner nächsten Beobachtungsnacht posten werde.
Da wird dann auf jeden Fall ein anderes Fernglas mit dabei sein. Welches kann ich jetzt leider noch nicht schreiben, aber es ist gebraucht und hoffentlich kein faules Ei. Wir werden sehen, zuerst muß der Niederbayerische Himmel aber mal wieder seine Sternlein freigeben.
Gruss Raimund
Anzunehmen, die Erde sei der einzig bewohnte Himmelskörper im All, ist so absurd wie der Gedanke, dass auf einem mit Weizen besäten Feld nur ein einziges Saatkorn aufgeht.
Offline Loeni  
#3 Geschrieben : Donnerstag, 1. März 2012 01:35:36(UTC)
Loeni


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 31.10.2009(UTC)
Beiträge: 335
Wohnort: Ratingen
Hallo Heiko,
dascha gediegen; das ist fast genau meine Nordbalkontour von neulich
als es hier noch sowas wie Himmel gab. Seit vielen nicht gezählten Tagen beträgt die maximale Sichtweite hier 1 km; in Worten
EIN KILOMETER !! Na da könnt ihr ja lange auf das Firstlight von meinem UHC Fernglas warten. ECHT ZUM ...............
Trotzdem danke für den Bericht; ich beobachte oft auch ohne Stativ oder Pipemount. Ich fasse dann mein 15x70 weit vorne an den Objektiven
und dann gehts ganz gut.

Liebe Grüsse aus dem vernebelten Homberg

Christian
Offline Andreas  
#4 Geschrieben : Donnerstag, 1. März 2012 14:41:45(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 1,031
Wohnort: Taunus
Hallo Heiko,

schöner Bericht.
Dass du uns nicht auf den Zehenspitzen stehend vom Balkon fällst, ja?
Deepsky mitm Fernglas hat was und man prägt sich binnen kurzer Zeit den Ort vieler Objekte ein, geht mit immer so.
Unserem Tiger wirds sicher auch gefallen.

Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Pipo  
#5 Geschrieben : Freitag, 2. März 2012 10:50:58(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,253
Wohnort: Berlin
Moin Heiko,

20X80 frei Hand? Du warst wohl wieder an Gewichten, was? Spaß beiseite, ich kann mir schon vorstellen, dass das eine schöne Tour gewesen ist. Gerade um mal schnell sich eine bietende Gelegenheit zu nutzen ist so ein FG natürlich das ideale Gerät. Jetzt muss nur noch das Wetter etwas beständiger werden.

Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Offline Astroinfos  
#6 Geschrieben : Freitag, 2. März 2012 18:15:12(UTC)
Astroinfos


Rang: Forenleitung
Mitglied seit: 03.12.2007(UTC)
Beiträge: 4,013
Wohnort: Lemwerder
Hallo Heiko,

vielen Dank für Deinen Bericht - ich sitze hier ja nahezu auf dem Trockenen was Spechteln angeht.

Dein Feldstecher ohne Stativ... das Weight Watchers für Astronomen? BigGrin Ne, bei so einem Bino wäre ich nie zu faul für das Stativ... Wink
Viele Grüße und CS
Stephan Brüning

www.deepsky-datenbank.de
Offline SpaceDolphin  
#7 Geschrieben : Freitag, 2. März 2012 20:04:25(UTC)
SpaceDolphin


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 17.07.2009(UTC)
Beiträge: 368
Wohnort: Kallstadt
Hey Heiko

schöner Bericht - vor allem kann ich die Beobachtungen ja nachvollziehen Wink Man kann damit echt schon einiges entdecken.
Auch die Faulheit bezüglich des Stativs kann ich nachvollziehen BigGrin Bei Objekten, bei denen man weiß wo sie sind funktioniert das auchnoch recht gut - vor allem wenn man sich im Liegen abstützen kann, dass das Bild noch einigermaßen ruhig ist. Wenn man allerdings länger suchen muss wird es doch recht schnell schwer. Man ist so auf jedenfall sehr schnell bei der Sache.

Viele Grüße
Isabel
astrophil und phototroph!

20x80 Bresser Fernglas
Bresser 'Pluto', 4,5", 114/500, mit Spiegelmodifikation
Offline cndesertstorm  
#8 Geschrieben : Freitag, 2. März 2012 21:04:57(UTC)
cndesertstorm


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 28.07.2011(UTC)
Beiträge: 36
Wohnort: Tötensen
hallo heiko,

endlich mal wieder berichte von dir. du schreibst immer so richtig schön bildlich. man kann sich das denn immer sehr gut vorstellen, fast so als ob man selber dabei gewesen wäre. du hast hier deine fans draussen die mehr beoberichte lesen wollen:) (hier ist nähmlich nur bewölkt... -.-)

grüße

carlo
Skywatcher Dobson 8" f6,
Fernglas Vixen Ascot Super Wide 10x50
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.