Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Pipo  
#1 Geschrieben : Dienstag, 22. März 2011 12:08:18(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,255
Wohnort: Berlin
Moin Moin,

nach den ersten Erfolgen mit meinem neuen Scope bin ich mal etwas mehr ins Detail gegangen.

Bedingungen 5 mag, klar, 6" f8

Ich wollte M 38 zeichnen, das war weit schwieriger als gedacht. Die große Ernüchterung kam, als ich das Ergebnis dann am Rechner mit dem Original verglichen habe. Da stimmte kaum etwas. Also musste ich nachbessern und 2 Tage später war es dann soweit.
Diesmal habe ich mir richtig Zeit genommen und das Ergebnis kann sich endlich sehen lassen.

Bild Nummer

Drei Tage später waren wieder gute Bedingungen und ich nahm mir NGC 1907 vor, der an Hand einer Hopping-Karte gut zu finden war. Mit seinen 8,2 mag zeigte er mir aber nur einige der helleren Sterne und in der Mitte einen nebligen Fleck.

Bild Nummer

Danach wollte ich mir NGC 2158 gönnen. Die Lage war eigentlich ganz einfach zu ermitteln, aber OS? Fehlanzeige. Der ist mit 8,6 mag und sehr vielen, aber auch schwachen Sternen für mich nicht mehr sichtbar. Im Gegensatz zu 1907, der weniger, aber hellere Sterne hat.

Also da liegt jetzt die Grenze für mein 6" f8 unter hiesigen Bedingungen. Das vereinfacht natürlich die Planungen. Wollen mal hoffen, dass die Wolken wieder weg sind, wenn auch der Mond verschwunden ist. Die letzte Neumondphase war ja phänomenal.


Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Sponsor
Offline woddy  
#2 Geschrieben : Dienstag, 22. März 2011 16:28:52(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,713
Wohnort: Iserlohn
Hi Pipo
Da haste Dir mit M38 auch was vorgenommen... UserPostedImage
Der ist Zeichnerisch nicht gerade ein Einsteigermodell, aber haste
doch recht jut hinbekommen.
Auch der 1907 ist völlig ok.
Bei 5mag sind das auch alles keine Kronleuchter.
Na und den NGC2158 kannste glaube ich knicken.
Den hab ich in meinem 6"/f5,5 schon nur als Klecks sehen können.
Mein Himmel kreist auch immer so um die 5mag.
Aber der M35 hingegen der ist klasse, auch der jetzt aufsteigende M3 ist prima.
Der ist auch gut für das Zeichenpapier geeignet. UserPostedImage
Vielleicht haben wir ja wieder eine gut Neumondphase mal sehen was wir da so
alles sehen...
Also bis dann
beste Grüße
Andreas
Offline JoernLenhardt  
#3 Geschrieben : Dienstag, 22. März 2011 21:36:24(UTC)
JoernLenhardt


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 09.12.2008(UTC)
Beiträge: 1,051
Wohnort: Bad Dürkheim
Hallo Pipo,

Sternhaufen zu zeichnen ist keine leichte Sache, da hab ich auch so meine Erfahrung schon gemacht. Die Strukturen zu sehen und dann so zu Papier zu bringen, das der visuelle Eindruck rüberkommt ist mir nie so richtig gelungen. Ich bin dann dazu übergegangen, die Eindrücke eher zu beschreiben. Von daher finde ich deine investierte Mühe als absolut überzeugend.

Gruß aus der Pfalz
So, genug geschrieben
Gruß Jörn
http://www.querbeet-astronomie.de
Offline Hico  
#4 Geschrieben : Mittwoch, 23. März 2011 05:46:37(UTC)
Hico


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3,610
Wohnort: Korbach
Hallo Pipo,

erkältungstechnisch verstrahlt melde ich mich auch mal schnell zu Wort.

Klasse Zeichnungen! Ich hab bisher an "Sternhaufen" nur die kosmische 37 gezeichnet (ich weiß is eigentlich kein Sternhaufen, sondern ein Asterismus). Aber das fand ich schon nicht ohne. Nun aber einen richtigen Sternhaufen, vor allem noch einen offenen zu zeichnen find ich schon heftig. Das sind ja dann doch ein paar Pünktchen mehr, die zum Wiedererkennen wohl plaziert werden müssen. Da hab ich mich noch nicht ran getraut, was aber zusätzlich noch damit zusammenhängt, dass ich den OH´s bis auf wenige Ausnahmen nicht so viel abgewinnen kann.

Danke für´s Zeigen.

Zitat von: " Gehe zum zitierten Beitrag
Danach wollte ich mir NGC 2158 gönnen. Die Lage war eigentlich ganz einfach zu ermitteln, aber OS? Fehlanzeige. Der ist mit 8,6 mag und sehr vielen, aber auch schwachen Sternen für mich nicht mehr sichtbar. Im Gegensatz zu 1907, der weniger, aber hellere Sterne hat.


Hast Du es mal mit hohen Vergrößerungen versucht? Dadurch kannst Du im Idealfall den Kontrast zum Hintergrund etwas steigern und vieleicht doch das ein oder andere Sternchen zumindest vieleicht aufblitzen sehen. Mit den hohen Vergrößerungen gehe ich immer auf "faint fuzzies"-Jagd, wie z.B. die Quasare aus meinem letzten Bericht, Stephans Quintett, Zentralstern in M57, ... Könnte in Deinem Fall mit NGC2158 ja vieleicht auch zum Erfolg führen. Andreas schreibt ja, dass er das Objekt mit seinem 6"er unter 5mag-Himmel auch zumindest als Fleckchen gesehen hat. Warum sollte das dann unter ähnlichen Bedingungen mit Deinem 6"er nicht auch gehen. Die "helleren" Einzelsterne aus dem Haufen liegen wohl bei ca. 12mag, was mit 6" noch machbar sein sollte - abhängig vom Himmel und der Justage natürlich.

Ich habe NGC2158 bisher nur mit größeren Öffnungen beobachtet. Selbst im 8"er unter 6mag-Himmel ist der im Vergleich zum benachbarten M35 recht schwach, weshalb er auch oft gern übersehen wird. Ich kann mich noch dran erinnern, wie ich M35 zum ersten Mal mit dem 8"er beobachtet habe und mir da zufällig NGC2158 ins Bild gerutscht ist. Recht lichtschwach zwar, aber fortan hat mir der Haufen besser gefallen als M35. Der Messier-Haufen dient mir jetzt nur noch als Aufsuchhilfe für NGC2158. UserPostedImage

Gruß
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 8“ f/10 SC, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,3 TAL-1 Newton, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Offline tigger  
#5 Geschrieben : Mittwoch, 23. März 2011 07:02:36(UTC)
tigger


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4,764
Wohnort: Taunus
Hi Pipo UserPostedImage

Danke für die schönen Zeichnungen ! Sicher fummelig mitten im Haufen für Wiedererkennbarkeit zu sorgen UserPostedImage
Nichts destro Trotz...mit weniger Vergrösserung bleibt "das Haufige" etwas haufiger UserPostedImage und gefällt mir eigentlich besser.
Gerade die sehr hellen M-Haufen gewinnen optisch eher als sie verlieren wenn man entwas Feld drumrum lässt.

Hi, Sockenbruder UserPostedImage
Zitat:
Selbst im 8"er unter 6mag-Himmel ist der im Vergleich zum benachbarten M35 recht schwach,

Echt ? Ich hatte (Durchsicht vorrausgesetzt) eigentlich keine Probleme N2158 im 10x50 Fernglas zu sehen *kopfkratz*
Fluffig.....kein Blender...auflösen unmöglich...aber eigentlich recht leicht zu sehen.

Klar - in Bärlin und drumrum wird das womöglich schwerer und Dein Tip mit der gesteigerten Vergrösserung wird Pipo sicher helfen,
aber daß DU das Ding "nur schwach" im 8er hattest erstaunt mich doch UserPostedImage
Halt mal mit dem FG drauf UserPostedImage


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Offline Hico  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 23. März 2011 11:22:30(UTC)
Hico


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3,610
Wohnort: Korbach
Hi Sockenbruder, UserPostedImage

ja mit schwach meinte ich "relativ schwach" gegenüber dem benachbarten M-Haufen. Is natürlich im 8"er in Einzelsternchen aufzulösen und mit der Öffnung und ´nem 6er Himmel sicher keine große Herausforderung. Kam vieleicht falsch rüber, sorry ... UserPostedImage

Aber den hast Du echt im 10x50 geknackt? Mmmmhhh, hab ich glaub ich noch nicht versucht. Da hätte ich jetzt aber gedacht, dass das nicht geht. Ich bin überrascht. UserPostedImage Das schreit nach einem Versuch meinerseits, wenn ich wieder fit bin. UserPostedImage

Gruß
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 8“ f/10 SC, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,3 TAL-1 Newton, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Offline tigger  
#7 Geschrieben : Mittwoch, 23. März 2011 12:26:57(UTC)
tigger


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4,764
Wohnort: Taunus
Hi, Co UserPostedImage

Zitat:
Aber den hast Du echt im 10x50 geknackt? Mmmmhhh,

Ist echt kein Auftrag.....möchte das als "gemütlich gesehen" bezeichnen - nix Augenverbiegen...
Ich habe auch Literatur vorliegen in der von Sichtungen in 7x42 und ähnlichem Kleingeguck berichtet wird.
(desch war allerdingsch auf Hawaii UserPostedImage )
Fand das Ding bislang wirklich nicht schwierig. UserPostedImage
Heute abend werde ich nochmal hin halten bevor das Häufelein wegsackt.


Gruß und klaren Himmel

Jan
Adventure. Heh. Excitement. Heh. A Jedi craves not these things.



Offline Pipo  
#8 Geschrieben : Mittwoch, 23. März 2011 16:51:12(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,255
Wohnort: Berlin
Moin Moin

und vielen Dank für die netten Kommentare.

Mit dem FG geht bei solchen Winzlingen hier nichts. Mit meinem 10x50 kann ich Objekte wie die 37 oder M 29 noch einwandfrei identifizieren. Alles darunter ist Raterei. Und ja, mit 60x sieht der M 38 wirklich besser aus, aber das war zeichnerisch nicht zu bewerkstelligen.

Justage? Tja, das ist nicht mein Spezialgebiet. Ich gurke noch mit einer Kollimationskappe herum, was bei f8 eigentlich ausreichen sollte, hat es bis jetzt auch. Vielleicht probiere ich es mal mit einer Feinkollimation am Stern.

Höhere Vergrößerung? Das werde ich, sofern wieder Haushaltsposten frei werden, in Angriff nehmen. Mein 12,5 mm Silberplössl ist mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich denke, ich werde im 8mm-Bereich mit einem Planetary nachrüsten. Da geht dann vielleicht noch etwas mehr.

Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.