Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Pipo  
#1 Geschrieben : Sonntag, 26. Juli 2020 22:41:18(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,247
Wohnort: Berlin
Moin Moin,,

der Sommer läuft ja nun etwas anders als geplant. Anstatt Ophiuchus und Scutum gut beobachtbar hoch am Himmel zu sehen, glotze ich hier in einen Himmel, der so gar nicht sommerlich ist. Aber was soll's, es gibt schlimmeres, viel schlimmeres. Machen wir das Beste aus unseren Luxusproblemchen, die andere gerne hätten.
Vor einigen Jahren hatte ich mal die Kugeln im Schlangenträger mit dem 6“ beobachtet und das wollte ich nun mit dem 12“ wiederholen. Das Problem ist diese Lampe an unserem südlichen Garten. Um dem zu begegnen, habe ich meinen Blendschutz neu konzipiert, feste Bodenhülsen verbaut und ihn erhöht. Letzte Woche konnte ich dann endlich loslegen, dachte ich.
Und dann die Ernüchterung. Der höhere Blendschutz in Verbindung mit dem niedrigen Drehpunkt der RB führte dazu, dass ich nicht weit genug nach unten kam. Keine Chance. Im Süden muss ich mit dem 12“ also höhere Ziele anvisieren.
Am nächsten Tag verzichtete ich auf weitere Beobachtungen und testete die umgebaute EQ-Plattform. die ich mal für den 6“ gebaut hatte. Einige Modifikationen an RB und Plattform waren nötig gewesen und nun folgte die Probe aufs Exempel. Alles funzte perfekt, anders kann ich es nicht sagen. Bei satten 400x blieb das Bild einfach stehen. Wenigstens etwas, vielleicht kann ich dann mal wieder zeichnen, wenn ich eine Idee habe wie ich den dicken 12er besser nach oben bekomme. Ich wäre mit dem Trumm fast die Kellertreppe hinuntergefallen. Da muss ein Helferlein her.

Am Freitag war dann wieder ganz gutes Himmelchen und diesmal stellte ich den Mak auf der EQ2 hinter den Blendschutz. Das ging schon wesentlich besser. Der erheblich höhere Drehpunkt und eine Kürzung der Pfosten bis an die äußerste Kante ergab einen deutlich niedrigeren Sichthorizont, fast bis zur Dachkante des nächsten Hauses.
So konnte ich denn auch M 10 und M 12 erreichen, was aber mit 4“ nicht so der Brüller war. Scutum war allerdings nicht erreichbar. Ich weiß nicht, wie ich das hier mal hinbekommen habe. Ach ja, ich vergaß.... an dieser Stelle kann ich den Himmelsnordpol nicht sehen und deshalb hatte ich die Monti nur per Kompass ausgerichtet. Glück hatte ich und fast genau getroffen, so dass ich mit der motorischen Nachführung jetzt Doppelsternen nachstellen konnte.

Über 43 Her ging es zu STF 33 und das war der Bringer des Abends. Ein feines Fünffachssystem, großartig anzusehen. Leider hatte ich mein Zeichenzeug im Keller gelassen und leider auch das Microguide. So brauchte ich eine Weile um alle Komponenten zweifelsfrei zuzuordnen, weil die drei dunkleren im Vergleich zu beiden hellen ganz abgefahren über Kreuz stehen. H4 122 und STT 318 konnte ich die B-Komponenten indirekt entlocken, wobei vor allem der letztere eine harte Nuss war. Dann gab ich mir den PN NGC 6572 und 61 Oph.
Weiter ging es mit 67 und 70 Oph, BU 636 und BU 637. Allmählich habe ich auch einen Blick für die Abstände und Winkel und dank meiner im Tolino griffbereiten Doppelsterntabelle kann ich auch knifflige Patienten behandeln. 4“ sind nicht viel und da muss man mitunter schon genau oder besser gesagt gezielt ungenau hinsehen, um einen Treffer zu erzielen. Dann macht es einen Heidenspaß, die Vergrößerungen zu variieren und die verschiedenen Anblicke zu genießen.
Dann zog der Adler in mein Beobachtungsfenster und ich stattete NGC 6633 einen ausgiebigen Besuch ab, gefolgt von M 71 in Sagitta.
Anschließend wuppte ich die Monti noch in die Gartenmitte um Mars zu beobachten. Ein letzter Schwenk galt Epsilon 1,2 Lyrae und dem Ringnebel. Beide sind immer wieder Knüller, mit allen Teleskopen. Damit war es dann auch genug, es waren gut vier herrliche Stunden gewesen und mein kleiner Mak hatte mir mal wieder viel Freude bereitet. Zusammen mit dem Amiciprisma, der jetzt motorisierten EQ2 und der Konzentration auf Doppelsterne haben sich mir völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Ich habe jetzt noch das Bild von STF 33 vor Augen und weiß, dass ich diesem mit dem Zeichenbrett in der Hand und dem Microguide vor dem Auge bald noch einen Besuch abstatten muss.

Viele Grüße
Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Sponsor
Offline Andreas  
#2 Geschrieben : Donnerstag, 30. Juli 2020 15:04:15(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 1,028
Wohnort: Taunus
Hallo Lilo,

Huh die Kellertreppe mit dem 12er? Pass bloß auf, da nimmt nur die Treppe keinen Schaden!
Vielen Dank für den Bericht. Ich bin immer wieder beeindruckt, welchen Abdeckungsaufwand du betreibst. Aus diesem Grund habe ich Beobachtungen aus dem heimischen Garten praktisch aufgegeben. Irgendwo brennt immer ein Licht oder fährt ein Auto. Auch wenn mein Ostblick nach der Fällung eines viel zu grossen Kirschbaumes wieder frei ist.

Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Zerot  
#3 Geschrieben : Donnerstag, 30. Juli 2020 19:51:56(UTC)
Zerot


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 23.05.2009(UTC)
Beiträge: 724
Wohnort: Rheinberg
Hallo Pipo,

freut mich zu hören, dass du auch mal wieder Sterne gucken konntest. Leider bin ich was das Thema Doppelsterne angeht nicht so erfahren. Einzig Albireo ist mir ein Begriff und Epsilon Lyra. Jedoch finde ich es interessant mal andere Erfahrungen dazu geschildert zu bekommen. Vielleicht demnächst auch wieder mit einer Zeichnung von dir ;-) Ach ja, bitte mit der Treppe aufpassen. Nicht das du noch Sterne siehst bevor du draußen im Garten stehst :-D

Grüße und Clear Sky
Markus
18 Zoll Dobson / 8 Zoll Hofheim / 120-600 Skywatcher auf Giro3 / TS-WP 10x50
http://www.photonenjunkie.de/
Offline Andreas  
#4 Geschrieben : Samstag, 1. August 2020 13:58:41(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 1,028
Wohnort: Taunus
...und ich wollte eigentlich an Pipo schreiben und nicht an Lilo Blushing
Sche.... Korrektur!
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Pipo  
#5 Geschrieben : Montag, 3. August 2020 23:30:56(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,247
Wohnort: Berlin
Moin Moin,

danke für das Rückfüttern. Das Problem mit der Kellertreppe hat sich gelöst, weil ich eine passende klappbare Sackkarre gefunden habe. Ein oder zwei kleine Modifikationen und es wird keine Probleme mehr geben. Mein Blendschutz ist soweit optimiert, dass ich ihn in 15 Minuten aufgestellt habe. Mehr Zeit braucht es, das passende Beobachtungsfenster und damit den richtigen Aufstellort zu ermitteln und das ganze Geraffel nach oben zu schaffen.
Der große Vorteil: ich habe keine Anfahrt. Das kommt vielleicht mal, wenn die vielen Kinder aus dem Haus und die Werktätigkeit Vergangenheit ist.

Ansonsten viele Grüße

Lilo … ääh Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Offline Rieger  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 5. August 2020 01:27:52(UTC)
Rieger


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 12.04.2010(UTC)
Beiträge: 163
Wohnort: Herne
Hallo Pipo,

Schönen Dank für deinen Beo-Bericht! - "STF33" - Hmm, da hab ich astronomisch noch gar nicht "rumgelungert". Danke für den Tipp.

CS.

Hubertus
Offline Pipo  
#7 Geschrieben : Dienstag, 11. August 2020 21:04:44(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,247
Wohnort: Berlin
Moin Hubertus,

da ich in meinen Karten die Doppelsterne mit den Kurzbezeichnungen, wie sie von Toshimi Taki und im Oxford verwendet werden, muss ich wie folgt präzisieren: es handelt sich um STFA 33.

Viele Grüße
Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , 90/900 FH, FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.