Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline montey  
#1 Geschrieben : Dienstag, 3. September 2019 17:46:42(UTC)
montey


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 10.09.2008(UTC)
Beiträge: 794
Wohnort: Hunsrück
Hallo Leute,
Das 12. Hunsrücker Teleskoptreffen 2019 ist wieder vorbei. Die Zeit ging – wie immer, viel zu schnell um! Es waren wiedermal drei (für einige vier!) wunderschöne Astrotage in Perscheid / Hunsrück.

Wir waren in diesem Jahr mehr Leute als je zuvor! In der Nacht von Freitag auf Samstag tummelten sich über 60 begeisterte Sterngucker und solche, die es noch werden wollen, auf dem Platz herum. Das ist der bisherige Rekord.

Bereits am Mittwoch trafen eine Hand voll Leute in Perscheid ein, um einen gemütlichen Start ins Astro-Wochenende hinzulegen.

UserPostedImage
Bereits Mittwochs wurde in kleiner Runde beobachtet

Trotz, dass es den Tag über eher bewölkt war, konnten wir zu später Stunde gegen halb 2 ein paar größere Wolkenlücken genießen. Raphael’s 30“er war natürlich eine fürstliche Waffe, welche die eher mäßigen Bedinungen gut ausgleichen konnte

UserPostedImage
Der 30"er unter den Wolkenlücken

Am Donnerstag dann der offizielle Start: Im Laufe des Tages füllte sich der Platz zusehens und gegen Abend ist das Treffen bereits zu einer beträchtlichen Meute angewachsen. Während Tagsüber bei sehr warmem und sonnigem Wetter der Schatten aufgesucht wurde, versammelten sich gegen Abend die Leute zum gemeinsamen Grillen.

UserPostedImage
Buntes Treiben am Grillplatz

Die Nacht wurde ebenfalls warm. Bis zu später Stunde konnte T-Shirt Astronomie betrieben werden. Leider ging dies mit viel Dunst in der Atmosphäre einher, welcher die Nacht über nicht weichen wollte. Dadurch litt die Himmelsqualität, was dem Spaß aber kaum Abbruch tat. Deshalb wurde bis in die Morgendämmerung hinein beobachtet.

UserPostedImage
Dunst trübte den Horizont

Der Freitag wurde ebenfalls sehr warm. Immer mehr neue und alte Gesichter gesellten sich zu uns. Darunter einige Neueinsteiger, welche auf dem Treffen mit neuen Infos und Möglichkeiten zu bombardiert wurden.

UserPostedImage
(fast) komplettes Panorama des HuTT2019

Die "Waffelfee" versorgte uns wieder hervorragend mit handgemachten Waffeln mit allerei leckeren Toppings und Beilagen. Die süße Malzeit bereitete uns für die bevorstehende Nacht vor. Diese sollte auch deutlich besser werden.

UserPostedImage
Langsam geht der heiße Tag zu Ende

Das Dunst-Problem bestand zwar weiterhin, aber in der Nacht vom Freitag auf Samstag hatten wir einen deutlich besseren Himmel als in der Nacht zuvor.

UserPostedImage
Milchstraße vom HuTT 2019: Antike EOS 350D mit 11-18mm Canon f/4

Es wurde sehr viel beobachtet, fotografiert und gefachsimpelt. Spontane Sternführungen, sowie Beobachtungsexkursionen wurden für die wissbegierigen Neulinge organisiert.

Meine persöhnlichen Highlights der Nacht waren der Cirrus-Komplex in Timm’s neuen 28“ Ultra-Lowrider, der türkis leuchtende Katzenaugennebel mit spiralartiger Struktur, Saturn im 30“ mit umlaufender Cassini-Teilung, ein „helles“ Stephan’s Quintett in 28“er und Messier 33 in Rainer’s neuem 22“ Dobson. Das waren nur einige, an die ich mich spontan erinnern kann. Es wurde natürlich noch sehr viel mehr beobachtet!

UserPostedImage
Nachthimmel der zweiten offiziellen HuTT-Nacht

Die Nacht endet wiedermal spät für mich. Viel Schlaf wird es nicht geben, denn der Samstag naht.

An diesem Tag wurden die leider ausgefallenen Spaghetti mit einer nicht weniger gut schmeckenden Erbsensuppe von Claudia und Bernd ersetzt! Vielen Dank noch mal dafür! Super lecker und eine gute Abwechslung zum Grillen 😊

Danach startete der super Vortrag von Rainer „Wir sind tatsächlich Sternenstaub“
Sehr informativ wurden wir vom Beginn der Zeit hin zum Entstehen der Sterne, über deren verschiedenen Lebensphasen hin bis zum Tod begleitet. Rainer erläuterte dabei die Entwicklungsgeschichte der Elemente und die Notwendigkeit von Supernovae zum Entstehen von Leben. Vielen Dank an Rainer für diesen – wie immer – klasse Vortrag!

UserPostedImage
Rainer's Vortrag beim HuTT 2019

Jonas erzälte uns in seinem zweiteiligen Vortrag über die Methode der Radialgeschwindigkeitsmethode zur Entdeckung von Exoplaneten. Ich kann nur sagen – Hut ab für diese tolle Performance. Sehr informativ und dennoch gut verständlich! Ich wünsche Jonas beim Schreiben seiner Promotion viel Glück und hoffe, dass wir im nächsten Jahr mehr über seine Forschung erzählt bekommen.

UserPostedImage
Jonas beim Erklären

Gegen Abend zogen leider genau pünktlich zum Einbruch der Nacht Gewitterwolken auf. Eilig wurden alle Teleskope abgedeckt, die Zelte fest gezurrt und alles, was weg fliegen könnte, befestigt. Wir warteten in gemütlicher Runde auf das Gewitter, welches uns aber zum Glück nur streifen sollte. Ein schönes Naturschauspiel war es aber trotzdem, denn wir bekamen einige Blitze zu Gesicht.

UserPostedImage
nahendes Gewitter...

UserPostedImage
...traf uns zum Glück nicht mit voller Härte

Sehr gesellig ließen wir den letzen Abend ausklingen.
„So eine Schönwetterkatastrophe an einem Teleskoptreffen ist echt mega anstrengend. Gut dass heute Wolken sind.“
So oder so ähnlich dachten wohl am Samstag einige. Gegen 3 Uhr zog es mich dann langsam ins Bett. Zwichendurch konnten wir trotz Gewitter die ein oder andere Lücke noch erhaschen.

Am Sonntag wurden wir mit deutlich angenehmeren 20° erwartet. Der Morgen verlief gemütlich. Es wurde fleißig eingepackt und der Platz leerte sich wieder. Gegen 16 Uhr war ich selbst fertig und konnte die Schlüsselübergabe vollziehen. Gute Nacht.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern und Besuchern herzlich für diese tolle Atmosphäre bedanken. Ganz besonders deren, die Jahr für Jahr helfen, dieses Treffen zu dem zu machen, was es ist. Ich werde immer wieder von dem überwältigt, was das HuTT mir entgegenbringt und freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr. Voraussichtlicher Termin: 20.08. – 23.08.2020 (Das wird eine Planetenparade!)
Ein ganz besonderer Dank gilt für das völlig unerwartete Geschenk am Samstag. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Da verhaut es mir komplett die Sprache.

PS: Ich würde mich sehr freuen, wenn hier auch andere ihre Bilder vom Treffen rein posten würden! HuTT Bilder sammele ich gern. 😊

Viele Grüße und bis nächstes Jahr,
Nils

Bearbeitet vom Benutzer Dienstag, 3. September 2019 17:56:18(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

16"... Loading...
Sponsor
Offline pescadorTT  
#2 Geschrieben : Dienstag, 3. September 2019 22:35:00(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 646
Wohnort: Bergisches Land
Lieber Nils,

hab besten Dank für drei wunderbare Tage sowie Nächte zum diesjährigen HuTT! Hast Dich dieses Jahr ja ordentlich beim Wettergott für die ersten Tage / Nächte ins Zeug gelegt. Hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und ein paar Photonen durfte ich ja dann auch noch sammeln. Nach dem HuTT ist bekanntlich vor dem HuTT und deshalb freue ich mich schon wieder riesig auf das nächste Jahr. Wir sehen uns ja aber schon vorher beim WaTT und bei Harald wieder Smile

Folgend ein paar Impressionen:

UserPostedImage


Bild Nummer


Bild Nummer


Bild Nummer


Bild Nummer


Bild Nummer



Viele Grüße,
Sven
| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |
Offline Steven  
#3 Geschrieben : Mittwoch, 4. September 2019 23:43:42(UTC)
Steven


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 12.08.2013(UTC)
Beiträge: 70
Wohnort: Rheinhessen
Hallo Nils,

vielen Dank für deinen tollen Bericht zum 12. HuTT. 👍

Leider konnte ich ja nur Donnerstag und Freitag am Abend zum beobachten kommen, wodurch ich die Waffelfee, die Erbsensuppe und die tollen Vorträge verpasst habe.😭
Aber es war trotzdem wieder ein tolles Erlebnis mit vielen prima Sternfreunden.

Am Donnerstagabend empfand ich die Bedingungen als gar nicht mal so schlecht. Tim hat mich an diesem Abend als seinen Padawan angenommen und mit seinem 28-er mit auf die Reise genommen. Katzenaugennebel, Blauer Schneeball, Ringnebel, Cirrus-Komplex, Galaktischer Wanderer und vieles mehr im 28-er: Das war schon ein tolles Erlebnis im Vergleich zu meinen viel kleineren Geräten.
Vielen Dank noch einmal dafür, Tim!

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren die Bedingungen wirklich sehr gut. Einige Objekte konnte ich such wieder durch Tim's 28-er beobachten, aber überwiegend habe ich mit meinen Ferngläsern beobachtet. Unglaublich, was damit insbesondere im Schützen alles ging. 😯🤗

Das Gewitter am Samstag habe ich auch erlebt, aber bei uns auf dem Weinfest. 🍷Glücklicherweise hat uns das Gewitter auch nur gestreift.

Vielen Dank noch einmal an Nils! Prima, dass du das HuTT wieder so gut organisiert hast. Die Rekordteilnehmerzahl dieses Jahr spricht für sich.

Viele Grüße & CS
Stefan
Offline Gecko91  
#4 Geschrieben : Samstag, 7. September 2019 12:08:12(UTC)
Gecko91


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 05.04.2009(UTC)
Beiträge: 638
Wohnort: Beobachte auf dem Hunsrück
Hallo Nils,

vielen Dank für die Bilder und nochmals vielen Dank für die Organisation des HuTT!
Es war wie jedes Jahr eine Freude, viele bekannte und auch einige neue Leute zu treffen. Und auch das Sternegucken kam dieses Jahr definitiv nicht zu kurz - fast hätte es sogar eine "Schönwetterkatastrophe" gegeben.
Am besten hat mir NGC 7479 gefallen. Eine kleine "sternlose" (-> unbewertete) Balken-Galaxie aus dem DSRA die Isabel versucht hat in meinem 6"er zu finden. Leider erfolglos, da der Himmelshintergrund einfach zu hell war. Bei Armin im 14"er konnten wir sie dann finden und als schönen kastigen Balken mit hellerem Bulge im Zentrum beobachten. Angefixt davon wollten wir mehr und haben dann Rafael gebeten uns die Galaxie im 30"er zu zeigen. Und wow, wie wunderschön! Die Gx war faktisch genauso zu sehen wie in dem verlinkten Bild. Besonders schön dabei ist, wie der eine Spiralarm den Vordergrundstern umkreist.
Zu dem Zeitpunkt entstand dann auch das Bild, dass du jetzt auf diversen Social-Media Seiten finden kannst. Volle Konzentration war für mich angesagt Wink
Aber wir haben auch viel mit meinen eigenen Teleskop beobachtet. Besonders gefallen hat mir dabei, dass wir am Freitag nochmal etwas im Süden rumstochern konnten und ich endlich nocheinmal M22, M16 und Co beobachten konnte.
Wie es scheint, kam mein Vortrag am Samstag auch nicht schlecht an. Die Idee, nächstes Jahr zu versuchen einmal selbst einen Exoplaneten nachzuweisen finde ich echt super! Da weiß ich ja schon was ich vorstellen werde Cool
LG und CS
Jonas
mit seinem 6" Dobson auf Selbstbau RB
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.