Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Benny  
#1 Geschrieben : Samstag, 28. Juli 2018 10:17:52(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,800
Wohnort: Taunus
Datum: 27.07.2018
Uhrzeit: 21 Uhr bis 22:45
Ort: Rossberg Sternwarte bei Cham/Bayrischer Wald


Irgendwie scheinen es Mondfinsternisse so an sich zu haben, dass ich sie in Bayern sehe Wink Wie schon im vergangenen Jahr weilte ich zur diesjährigen Totalen Mondfinsternis im schönen Bayrischen Wald... Für das Teleskop war im Kofferraum nicht genug Platz also hab ich mich kurzfristig auf Facebook schlau gemacht, ob es hier nicht auch ein paar Kollegen hat die rausfahren und denen ich mich anschließen könnte. Ich bekam ein paar Tipps zu umliegenden Sternwarte und entschied mich für die Sternwarte der Sternfreunde Cham und ihrer Rossberg Sternwarte, die nur rund 25km von mir entfernt ist.

UserPostedImage

Dort angekommen merkte ich, dass hier in Bayern entweder ganz anderes Interesse an der Astronomie herrscht (was durchaus sein kann!) oder aber der Medienhype um diese Jahrhundertfinsternis hat so viele Leute mobilisiert - jedenfalls war die Sternwarte RICHTIG gut besucht, ich schätze es waren mindestens 200 Leute die in Volksfeststimmung bei Bier und Wurst zusammen saßen während schon eifrig Teleskope und Kameras aufgebaut wurden und die beeindruckenden Geräte der Sternwarte bereit gemacht wurden. Ich hatte ein paar sehr nette Astronomen dort gesprochen, eine wirklich schöne und herzliche Sternwarte - vielen Dank für die Gastfreundlichkeit :)

UserPostedImage

Beeindruckende Südsicht oberhalb der kleinen Klapphütte (direkt neben der eigentlichen Sternwarte) - wie ich später während der Totalität sehen konnte herrschen hier auch 1A Himmelsverhältnisse!!

Ich hatte mir vorsorglich meinen Klappestuhl mitgebracht und machte es mir auf der Wiese gemütlich während erste Blicke auf den Jupiter und den Saturn geworfen werden konnten - das konnte ich vor allem Dank Patrick, der den Gästen einiges durch sein 150/650 Skywatcher PDS vorführte, an Ihn einen besonderen Dank, dass ich auch ein paar Fotos des Mondes durch sein Teleskop und seine Objektive zeigen darf, die ich teils abfotografiert und die er mir teils hinterher noch aufs Handy geschickt hat :)

UserPostedImage

UserPostedImage

UserPostedImage

Als der Mond hinter dem Wäldchen hervorkroch war er bereits blutrot und das Schauspiel ist ein ums andere Mal sehr beeindruckend. Ich bliebe ob des engen Zeitplans am nächsten Urlaubstag aber nicht bis zum Ende, konnte aber den Anblick - inbesondere auch mit dem gleisend hellen Mars wenige Grad unterhalb des Mondes auf der ganzen Heimfahrt beobachten.

UserPostedImage

Fazit: Das könnte eine der am meisten beobachtete Mofi gewesen sein, wenn ich schaue wie allenthalben die Leuten draußen gestanden haben... für mich war es ein schöner Ausflug zu einem wirklich netten Verein in einer wunderschönen Ecke Deutschlands - ich komme wieder!

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Sponsor
Offline Andreas  
#2 Geschrieben : Sonntag, 29. Juli 2018 16:17:58(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 968
Wohnort: Taunus
Hallo Benny,
danke für den Bericht. Wie du weißt, haben wir den Abend auch ohne dich sehr gut genutzt. Praktischerweise fiel die Mofi ja genau auf unseren Vollmondstammtisch. Auf dem Feldberg im Taunus war ja offenbar auch viel Volk auf den Beinen. Selbst hier auf dem Land berichtete meine Frau, war das Interesse in Feld und Flur sehr groß. Da kann ich mich an Mofis erinnern, die nicht minder faszinierend waren, aber kaum jemanden interessiert haben.
Gruß und klaren Himmel nach Bayern und an die Familie
Andreas

Bearbeitet vom Benutzer Sonntag, 29. Juli 2018 18:18:58(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Benny  
#3 Geschrieben : Sonntag, 29. Juli 2018 19:03:05(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,800
Wohnort: Taunus
Hi Andreas,

ja und das freut mich auch :) Wetter war ja allenthalben KEIN Problem diesmal... Tja als hätt es noch nie eine gegeben und das wär es jetzt Wink Hatte stellenweise Leute die wehmütig klagten: Hach ja bei der nächsten leb ich nicht mehr! - Da will man direkt gute Besserung wünschen - im kommenden Januar gehts ja schon weiter Flapper Glaubt nur keiner, dass er da wieder "so rot" wird Wink Natürlich wird sie merklich kürzer (ich finde das hat aber auch seinen ganz besonderen Reiz weil man praktisch zuschauen kann wie sich die Beleuchtung verändert) und da das rund 2h vor Untergang ist dürfte die Höhe sehr ähnlich sein und auch noch genug atmosphärisches Rot beimischen.

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline Kaffee  
#4 Geschrieben : Dienstag, 31. Juli 2018 12:12:50(UTC)
Kaffee


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 22.04.2018(UTC)
Beiträge: 43
Wohnort: Karlsruhe Umland
Hallo zusammen!

Bei uns in der Nähe von Bruchsal (Kreis KA, PLZ 76xxx) war auch gutes Wetter. Trotz etwas holperiger Vorbereitung waren wir etwa 30 Personen, teils mit Kamera, die sich um die Teleskope versammelten.
Meine Fotoambitionen hab ich schnell aufgegeben als ich bemerkte daß das Objektiv noch zuhause liegt. Anfängerfehler...
Unsere grobe Planung kam auf 7 Personen, aber wenn man hier und da nachfragt kommen immer ein paar Leute aus Neugier mit. So soll es ja auch sein, und genau deshalb gibt es unseren Verein.
Der Mond stand natürlich im Mittelpunkt, war aber am Horizont erst einmal nicht zu sehen. Wahrscheinlich eine Mischung aus Verfinsterung und doch sehr dunstigem Horizont.
Weil das Wetter perfekt war wurden auch Jupiter und Saturn ausgiebig beäugt, und natürlich der Mars. Die ISS schaute auch vorbei, wurde aber bei all dem Angebot am Himmel eigentlich kaum beachtet.
Ich war irgendwie erleichtert zu sehen daß Mars bei Opposition auch in einem 10" SCT nicht mehr als eine leicht wabernde orange Scheibe ist, genau wie in meinem 150/750 Newton.
Unsere Tochter (8) war mit ihrem frisch zusammengeschraubten Tchiboskop (76/700 Newton) auch dabei. Ganz stolz konnte sie anderen zeigen was sie am Himmel oder am Horizont trotz noch fehlendem
Sucher entdeckt hatte. Der LED-Sucher ist mittlerweile dran, der nächste Beobachtungsabend kann kommen!

Alle Beteiligten waren begeistert von dem was sie sahen, und gefroren hat auch keiner

Detlev
"Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 70/350 Meade ETX-70
Im Bastelkeller: 200/1200 Spiegel und anderes
https://astronomiefreunde-kn.de/
Offline Hico  
#5 Geschrieben : Mittwoch, 1. August 2018 21:59:06(UTC)
Hico


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3,603
Wohnort: Korbach
Hallo Benny Du Hirsch, Wink

einen schönen Thread hast Du hier gestartet und wie zu lesen, hast Du ja fern ab der Heimat auch einen schönen MoFi-Abend gehabt, prima. Smile

Zitat von: Benny Gehe zum zitierten Beitrag
Fazit: Das könnte eine der am meisten beobachtete Mofi gewesen sein, wenn ich schaue wie allenthalben die Leuten draußen gestanden haben...


Jo, da wirst Du sicher Recht mit haben. Ich hätte das auch niemals gedacht, als ich vor ein paar Wochen auf die Idee kam, am MoFi-Abend mal wieder etwas astronomische Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Scared

Somit ergab es sich, dass ich Anfang vergangener Woche eine Mail an unsere regionale "Waldeckische Landeszeitung" schrieb und darin die Absicht verkündete, einen öffentlichen BeoAbend zu machen, wozu mein Freund und Mitbeobachter Chrissy und ich einladen wollten. Ich hatte dann noch ein paar Fotos und Infos angehängt und nach einem Rückruf des Chefredakteurs am Dienstag, kam dann dieser Zeitungsartikel am Mittwoch raus. Vom Beobachtungsplatz am Ortsrand von Korbach hatte ich vor Jahren schonmal einen Landschaftshintergrund für Stellarium gebaut und in den Screenshot davon hatte ich noch ein paar meiner Aufnahmen reingebastelt.

Jo, mit so einem umfangreichen Artikel hatte ich garnicht gerechnet, aber noch viel weniger damit, wieviele Menschen wir damit herbeilocken konnten. Ich hatte so mit vielleicht 25 - 30 Leuten gerechnet, was auch ziemlich o.k. gewesen wäre. Das es dann nachher fast die 10-fach Menge an Menschen war, hat uns echt umgehauen ... Woot

Um 20.40 Uhr waren wir zum aufbauen am Platz - die ersten 2 Interessierten waren schon da und schienen uns zu suchen. Wir also schnell alles aufgebaut und gegen 21.15 Uhr hatte sich die Wiese schon stark gefüllt. Zu Beginn hab ich den Leuten erstmal etwas über die MoFi an sich, die am gleichen Tag stattfindende Mars-Opposition und die anderen Planeten erzählt, die es an dem Abend zu beobachten galt.

UserPostedImage

UserPostedImage

Während dessen kamen immer mehr Leute auf die Wiese, die teilweise bestens für den warmen Sommerabend gerüstet waren. Manche brachten Klappstühle oder Wolldecken mit und neben Getränken teilweise auch Ferngläser, Fotoapparate und einer hatte sogar sein kleines Teleskop dabei. Echt irre, was da an dem Abend bei uns los war.

UserPostedImage

Chrissy hatte seinen parallaktisch montierten 8" Newton dabei ...
UserPostedImage

... ich meine 12" Lightbridge.
UserPostedImage

Ich nehme zu öffentlichen BeoAbenden, die ich leider viel zu selten durchführe, immer gern den Dobson mit. Zum einen macht so ein großes Teleskop natürlich ordentlich was her, zum anderen mache ich den Menschen mit dem nicht nachgeführten Teleskop aber auch die Erddrehung begreifbar - bei 190facher Vergrösserung ging es dann öfters: "Uiii, der Jupiter ist aber schnell unterwegs" ... worauf ich dann erklärte, dass es nicht der große Gasplanet ist, sondern die Drehung unseres Heimatplaneten, die dafür sorgt, dass sich die Objekte so schnell durch´s Gesichtsfeld des Teleskops bewegen.

UserPostedImage

Chrissy und ich hatten gut zu tun beim beantworten von Fragen zu Technik, Objekten und Himmelsmechanik und ich konnte mich natürlich garnicht mal vom Dobson wegbewegen, da ich ja die Objekte (zuerst Venus, dann Jupi, Saturn und Mars) ständig wieder ins Gesichtsfeld des Speers 5-8er Zoomokulars zurückholen musste. Smile

Toll war neben der ersten Sichtung des verfinsterten Mondes irgendwann nach 22.00 Uhr auch der Überflug von unserem Alexander Gerst in der ISS, der übrigens so ganz nebenbei vor kurzem mit meinen Elektronik-Helden Kraftwerk währed eines Konzertes zusammen live musizierte ... eine Liveschalte aus dem All machte es möglich ... Goile Sache ... Love

Wie zu erwarten war das Seeing nach der Hitze des Tages nicht berauschend, sodass nur wenige Beobachter den GRF auf Jupiter erkennen konnten. Aber es reichte zumindest um Saturn einwandfrei zu erkennen (hin und wieder mit Cassiniteilung), was wie immer für großes Staunen und viel Freude sorgte.

UserPostedImage

Der Platz leerte sich dann langsam kurz vor Mitternacht, der letzte Beobachter entfleuchte so gegen 0.30 Uhr hinaus in die Nacht. Endlich Zeit mal einen Kaffee zu uns zu nehmen, den Chrissy mitgebracht hatte und vor allem auch Zeit mal in Ruhe zu reflektieren, was wir in den vergangenen drei Stunden erlebt hatten. Einfach unglaublich, wieviel Leute gekommen waren und wie ich dann am nächsten Tag las und im Fernsehen sah, war das wohl überall so.

Nachdem dann alle weg waren beobachten Chrissy und ich noch bis ca. 2.30 Uhr, wobei ich, dank nun wieder unverfinstertem Vollmond, vor allem Mars recht viel Zeit widmete.

UserPostedImage

Dazu brachte ich meinen Binoansatz an den Start. Da das Seeing noch immer sehr dürftig war, machten hohe Vergrösserungen zwar nicht soviel Sinn und doch beobachtete ich den roten Planeten die meiste Zeit mit 300fach. Der Mars ist schon seit einigen Wochen von einem globalen Sturm ziemlich eingenebelt, was mein Versuch Mars vor ein paar Wochen zu filmen auch bestätigte. Die Details waren damals nur durch die Bildbearbeitung zum Vorschein gekommen. Umso überraschter war ich, dass neben der sofort erkennbaren Südpolkappe auch dunkle Regionen zu sehen waren und bei geduldigem Beobachten trotz heftigem Rumgewabere in der Erdatmosphäre sich sogar Strukturen darin herausschälten. Klar, der Sturm ist noch nicht weg, aber es ging was und eben auch mehr als ich vorher gedacht hätte.

Übrigens hatte unsere Tageszeitung nicht nur im Vorfeld auf unseren BeoAbend aufmerksam gemacht. Ein Redakteur kam, beobachtete mit, fotografierte und stellte Fragen und rief dann am Samstag sogar nochmal an, um noch ein paar Informationen zu bekommen. Am vergangenen Montag war dann sein Bericht des Abends abgedruckt - vielen Dank dafür, Herr Osterhold. ThumpUp

So, nu hab ich aber mal wieder genug getextet. Ich hoffe ich hab euch nicht zu sehr gelangweilt ... Wink ... aber diese MoFi wird sicher nicht nur unseren "Weltraumtouristen" in guter und lebhafter Erinnerung bleiben.

Gruß und klaren Himmel
Heiko

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 1. August 2018 22:20:46(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 8“ f/10 SC, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 5" f/11,8 Maksutov, 4,5" f/7,3 TAL-1 Newton, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Offline woddy  
#6 Geschrieben : Donnerstag, 2. August 2018 18:26:37(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,643
Wohnort: Iserlohn
Hallo Heiko
Ja das war wohl an vielen Orten wie ein Open Air Konzert.
Man(n) erklärt ja gern den um den Leuten den Sternhimmel näher zu bringen, leider kommt man bei solchen Ereignissen dann zu kurz.
Aber schön ist es trotzdem.
Ich hatte zwar nicht so viel Volk um mich
aber eine kleine Gruppe betagter Damen hielt mich schon auf Drehzahl.
Gut das meine Eos ohne mich gearbeitet hat.
Aber wie gesagt an so einem Abend den Erklärbär zu geben ist ok.
So bleibt die MoFi 2018 auch in unseren Köpfen.
Bis in 4Wochen
Mfg
Andreas
Offline next  
#7 Geschrieben : Donnerstag, 2. August 2018 20:45:14(UTC)
next


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 29.12.2009(UTC)
Beiträge: 229
Wohnort: Bühl / Baden
Hallo zusammen,

schön zu lesen, dass auch an den anderen Orten so viel los war und vorallem, dass ihr erfolgreich wart und die Mondfinsternis genießen konntet. Wir waren hier auf dem höchsten Berg im Nordschwarzwald, der Hornisgrind auf 1.163 m. Hier oben waren insgesamt schätzungsweise gut 500 Leute mit Kameras und teils kleineren Teleskopen unterwegs und warteten auf das Naturschauspiel.

Blöd an dem Ganzen war nur, dass es ab 20:30 Uhr zugezogen hat Crying wir haben dann zwar noch bis kurz vor 23:00 Uhr durchgehalten aber es wurde nicht besser. Lediglich in den anderen drei Himmelsrichtungen war es klar...

Nachdem wir zurück in der Wohnung waren, konnten wir dem Mond von der Terasse beobachten wie die Verfinsterung langsam wieder abnahm. Immerhin haben wir noch ein kleines bisschen der Mondfinsternis mitbekommen :)
Grüße & CS,
Matze
fotografisch >> Skywatcher 6" f/5 Newton auf EQ 6-R | Canon EOS 750D | ZWO ASI 120 MC
visuell >> SWAN 33 mm | 13,4 mm Speers Waler | 5-8 mm Speers Waler Zoom
Offline pescadorTT  
#8 Geschrieben : Freitag, 3. August 2018 21:19:46(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 628
Wohnort: Bergisches Land
Hallo Leute!

schöne Berichte zu euren erfolgreichen Beobachtungen habt ihr verfasst! War aber auch wirklich ein schöner Abend. Ich denke, dass es dieses Jahr zur MoFi überall recht voll war, wo sich prädestinierte Plätze zur Sicht ergaben. Wenn man eure Berichte so liest (über euer Ereignis Heiko und Chris, hatte ich ja schon erfahren), dann ergibt sich der Eindruck von vielen interessierten Mitbürgern, die sich gerne unter uns Hasen gemischt haben. So auch bei mir: erst allein auf einem Hügel am Feldesrand, dann zu zweit und nach kurzer Zeit ca. 15 geparkte Autos an der Landstraße und ca. 40 Personen, die durch das aufgestellte Equipment angezogen wurden. Das tolle an diesem Abend waren ja auch noch Venus, Jupiter, Saturn, Mars und die kreuzende ISS. Meine kleine vierjährige Tochter war mit dem Rest der Familie auch mit dabei, was ich sehr schön fand.

Selbst hatte ich mir eher eine künstlerische Ausbeute des Abends als Ziel gesetzt und auf vorbei fliegende Flugzeuge und Belichtungsexperimente gesetzt, welche in einem anderen Thread thematisiert wurden.

Wünsche einen schönen Abend.
Liebe Grüße,
Sven
| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |
Offline Andreas  
#9 Geschrieben : Samstag, 4. August 2018 14:29:13(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 968
Wohnort: Taunus
Hallo nochmal,
ja - da war wirklich viel Volk auf den Beinen!
Heiko, Heiko, Hut ab vor dieser Aktion ThumpUp ThumpUp ThumpUp
Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline Benny  
#10 Geschrieben : Sonntag, 5. August 2018 18:01:37(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,800
Wohnort: Taunus
Moin Heiko Wink

Mein lieber Scholli!!! Das nenne ich mal eine publikumswirksame Vorstellung :)) Klasse! Und Glückwunsch an die erfolgreiche Durchführung..

CS und Gruß
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline Hico  
#11 Geschrieben : Sonntag, 19. August 2018 20:06:49(UTC)
Hico


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 12.03.2009(UTC)
Beiträge: 3,603
Wohnort: Korbach
Moinsen,

und ich glaub, die Veranstaltung sorgt sogar noch für „Nachwehen“ ... Mein am 19. Oktober startender VHS-Einsteigerkurs hat schon jetzt 8 Anmeldungen (= Mindestteilnehmerzahl). Sonst die Jahre entschied sich immer erst in der Woche vor Beginn, ob der Kurs überhaupt stattfinden konnte. Das Thema „Sternegucken“ zieht hier auf dem Lande, wo die Bedingungen dafür sehr gut sind, nicht so viele Leute, sodass der Kurs bisher nur alle zwei Jahre ausreichend Teilnehmer hatte. Das wäre dann in diesem Jahr das erste Mal, dass ich zwei Jahre in Folge unterrichten darf. Smile

Gruß und klaren Himmel
Heiko
www.Heiko-schaut-ins-All.de

12" Lightbridge Dobson, 8“ f/10 SC, 6" f/5 Newton auf LXD-75, 5" f/11,8 Maksutov, 4,5" f/7,3 TAL-1 Newton, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Kugeldobson, 3" f/9,2 Dobson, 70/700 SkyZebra FH auf Astro-3, 60/900 FH auf EQ-1, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC
Offline pescadorTT  
#12 Geschrieben : Sonntag, 19. August 2018 22:10:26(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 628
Wohnort: Bergisches Land
Freut mich Heiko und so muss es sein ThumpUp
| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |
Offline Andreas  
#13 Geschrieben : Montag, 20. August 2018 08:32:49(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 968
Wohnort: Taunus
Hallo Heiko,
ist ja toll!
Kannst du mal was über den Kurs erzählen?
Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.