Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Hoschie  
#1 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 02:25:02(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 164
Wohnort: Wetzlar
Nabend Forum,

angestachelt von meinen letzten Erfolgen habe ich mich letzte Woche leichtfertig auf das beliebte Leo-Triplett eingelassen, eine Galaxiengruppe in 35 Mio LJ Entfernung, im Sternbild Löwe. Ich hatte die Höhe über dem Horizont über- und die Späte der Dämmerung unterschätzt, und am Montag eifrig mit den RGB-Kanälen losgelegt. Aber wie's immer so ist, meistens stürzt mein Nebulosity ab wenn ich zwischendurch refokussiere - habe noch nicht herausfinden können wie ich das vermeiden kann ohne das Guiding komplett zu stoppen - oder irgendwas Anderes hakt. Und so war ich um 01:00 gerade mal so mit einer Minimalanzahl von Aufnahmen durch (Plan waren je 20 a 10s und 120s, 2x2 gebinnt, mit den 10s fing ich noch vor 11 an, trotzdem musste ich ein paar 120s-Frames weglassen). Gegen Ende machte es nur noch "pling - pling - pling" (jedesmal wenn PHD den Leitstern verliert...), weil es trotz des guten Seeings am Horizont recht stark flimmerte.

Am folgenden Abend war das Wetter dann leider nicht so, wie Kachelmann am Vortag noch prognostiziert hatte, und so standen die Luminanzframes auf der Kippe. Gestern war wohl die letzte Gelegenheit dieses Jahr, weil jetzt auch der Mond am Abend wieder am Himmel steht.

Aber ich hatte Glück, und konnte gestern mein Programm fast komplett durchziehen. Es war nicht die Durchsicht wie zuletzt, und ich musste eine ganze Weile nach oben starren, bis ich 19 UMi für einige Augenblicke wahrnehmen konnte. Im Kasten waren 1x1 gebinnte L-Frames á 3s, 30s und 300s. Ganz auf die 20 bin ich wieder nicht gekommen, weil es gegen 01:00 langsam wirklich nicht mehr scharfzustellen war (musste mehrmals bei), und das Guiding immer schlechter wurde.

Mit nur 15 oder 17 Frames habe ich oft das Problem, dass die Flugzeugtrails nicht restlos herausgeclippt werden, und wegen des Gezeitenstroms am Hamburger wollte ich für den Hintergrund auch nicht die 30s Frames druntertricksen. Also musste ich die Trails von Hand retuschieren. Zum Glück ist der Hintergrund nicht so voll, und das ging relativ problemlos. Ich hoffe, das Trio gefällt!

Bild Nummer


Buenas Noches,
Hoschie
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Sponsor
Offline woddy  
#2 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 12:47:40(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,632
Wohnort: Iserlohn
Hallo Horst
Das war ja wirklich auf den letzten Drücker.
Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Schöne Details in den Galaxien,und der Gezeitenstrom ist auch noch hauchzart zu sehen.
Der Hamburger ist schon ein intetessanter Leckerbissen BigGrin ,da macht es spaß ordentlich drauf zu halten.
Wenn man dann noch ein 5,5er Himmel hat kommen da feine Sachen auf den Chip.
Bei deinen Kurzbelichtungen, hast du da keine Probleme bezgl. Rauschen Sad .
Wieviele von den 3s gönnst du dir ?
Ich habe das auch am diversen Abenden auch mal getestet, aber da brauchts schon ein paar Hundert Frames das es sich lohnt finde ich.
Ich täusche die Kurzbelichtungen immer per Ebenenmaske in PS vor..RollEyes .
Schönes Trio....danke fürs Zeigen.
MfG
Andreas
Offline Hoschie  
#3 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 13:20:12(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 164
Wohnort: Wetzlar
Hallo Andreas, die Kurzbelichtungen sind ja nur gegen ausgebrannte Sterne (die Kamera hat einen 12bit-ADC).
Das bedeutet, ich platziere einen sehr kleinen Teil der 3s-Frames (20 Stück reichen, aber die sind ja schnell gemacht) auf die Langzeitbelichtung drauf , und zwar dort wo die Bilder fast gesättigt sind. Genauergesagt kommtn die 3s-Frames dort hin, wo selbst die 30s-Frames bereits ausgebrannt sind. Deshalb muss ich die 3s-Frames nicht kalibrieren, und wenn noch nicht ganz dunkel ist, macht m.E. auch nix!

Ich hatte mal einen Versuch mit dem Stacken kurzbelichteter Frames getätigt, und ich denke im Prinzip funktioniert es auch, aber mit Langzeitbelichtungen bekomme ich die Tiefe viel einfacher (1000 Frames zu stacken dauert ausserdem, und so viel Festplatte hab ich auch nicht).

Clear Skies,
Horst
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Offline Hoschie  
#4 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 13:26:53(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 164
Wohnort: Wetzlar
Zitat von: Hoschie Gehe zum zitierten Beitrag
20 Stück reichen, aber die sind ja schnell gemacht


Genaugenommen sind selbst die 3s-Frames meistens schon ausgebrannt, die CMOS verhält sich da etwas anders als eine CCD, die bei "vollen Pixeln" stark nichtlinear wird.

Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Offline woddy  
#5 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 16:04:39(UTC)
woddy


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 07.02.2009(UTC)
Beiträge: 2,632
Wohnort: Iserlohn
Hallo Horst
Ok..jetzt kann ich es nachvollziehen.
Das mit den 1000 Frames stacken...da hast du recht...dauert Ewigkeite.
Das andere Problem dabei ist das der DeepSkyStacker oft zu wenig Sterne findet, und dadurch viel Bilder gar nicht nutzt.
Dann muß man den Weg über Fitswork gehen.
Das mit Cmos und ausbrennen ist halt der kleine Wehrmutstropfen...egal.
MfG
Andreas
Offline Hoschie  
#6 Geschrieben : Samstag, 19. Mai 2018 19:13:09(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 164
Wohnort: Wetzlar
Zitat von: Hoschie Gehe zum zitierten Beitrag
die CMOS verhält sich da etwas anders als eine CCD, die bei "vollen Pixeln" stark nichtlinear wird.


Das war wohl Bullshit. Ob der Pixel im CMOS- oder CCD-Verfahren ausgelesen wird, das interessiert die Elektronen während der Belichtung ja nicht.

Bei meinen CCDs hatte ich die Gain-Settings, sofern einstellbar, bisher immer so eingestellt, dass der ADC möglichst die gesamte physikalische Kapazität der Pixel ausnutzt. Beide Kameras bieten 16bit ADCs, also irgendwas mit 64000 Stufen. Wenn der Pixel dann nahezu "voll" ist, wird es langsam nichtlinear. Will ich für Flat Frames den Dynamikumfank optimal ausnutzen, merke ich das beim Einstellen der Belichtungszeit.

Bei der aktuellen Kamera (QHY 183m) habe ich mein System Gain höher angesetzt, auf ebenfalls nahe 1 e/ADU. Mit dem verbauten 12-bit ADC kann ich so aber nur die ersten 4096 Elektronen nutzen, die Full Well Kapazität ist jedoch viermal so hoch. Kein Wunder, dass die Kamera am oberen Ende des Dynamikbereichs noch linear arbeitet.
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Offline pescadorTT  
#7 Geschrieben : Montag, 21. Mai 2018 21:41:16(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 622
Wohnort: Bergisches Land
Abend Horst,

wunderbares Triplett! Das beste kommt wohl bekanntlich immer zum Schluss ThumpUp
Wünsche einen schönen Abend und freue mich auf Deine nächsten Objekte.

Beste Grüße,
Sven
| Fotomaschine: 12,5"/ f4,7 C. Busch Spiegel im D. Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| Leitrohr: ED 70/ 420 mit Mgen II |
| Schnellspechtler: Vixen 102 M auf AZ |
| Sammlung: TAL1 | Revue 60/ 700 | Revue 60/910 |
Offline Pipo  
#8 Geschrieben : Dienstag, 22. Mai 2018 08:17:23(UTC)
Pipo


Rang: Spechtelrentner
Mitglied seit: 28.04.2010(UTC)
Beiträge: 1,171
Wohnort: Berlin
Moin Horst,

das Leo-Triplett ist immer wieder ein Hingucker. Hatte kürzlich das Vergnügen mit meinem 12er. Da war das Bild aber „etwas“ flauer. Bei euren technischen Ausführungen verstehe ich nur Bahnhof. da bleibe ich lieber beim direkten Blick durch das Glas ;-) und schaue mir eure Bilder an.

Viele Grüße

Pipo
Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.
-------------------------------------------------------------
Newtons in der Dose - 12" f5 - 6" f8 - 3" f9 und 4,5" f8 Schienendob
4" Mak , FG 10x50
Erfle 42 mm, HR 25 und 8, Plössl 20 und 12,5, WA 15 und Ortho 6
Offline Zerot  
#9 Geschrieben : Dienstag, 22. Mai 2018 18:20:15(UTC)
Zerot


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 23.05.2009(UTC)
Beiträge: 699
Wohnort: Rheinberg
Hallo Horst,

schöne Fotos und ein gelungener Abschluss für das Sternbild. Langsam verschwindet das Sternbild, da bleibt es nur zu warten auf die nächste Saison!

Gruß
Markus
18 Zoll Dobson / 120-600 Skywatcher auf Giro3 / TS-WP 10x50
http://www.photonenjunkie.de/
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.