Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline Hoschie  
#1 Geschrieben : Dienstag, 3. Oktober 2017 12:42:03(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 112
Wohnort: Wetzlar
Moin zusammen,

letztens in der Nacht vom 27. September war für einige Stunden klarer Himmel - sowas hat ja Seltenheitswert 2017. Zwar gab es zunehmenden Mond, aber noch vor dem ersten Viertel, so dass es nicht allzu schlimm sein würde. Gegen Mitternacht sagte Kachelmann die Wolkenfront voraus, was mit meinen Schlafzeiten ganz gut harmoniert.

Also schnell meine Liste aufgemacht, und nach unten gescrollt, vorbei an den ganzen Motiven im Schwan und was sonst noch so liegengeblieben ist diese Saison. Auf dem Plan stand noch IC 1396, der Wassersoffnebel der den Elefantenrüssel enthält, und gerade ziemlich zenitnah steht. Da meine Mindestbrennweite mit der ATIK-Kamera 288mm beträgt, druckte ich mir einen Screenshot davon aus - das passt nämlich geraaade so aufs Bild (wenn man ein Auge zudrückt), und in Nebulosity (damit mache ich mittlerweile meine Aufnahmen) hat kein Tool fürs Framing.
Mit dem 288mm APO muss ich auch meine eigene Monti nehmen, wenn ich nicht das Leitrohr des Sternwarten-Apos abmontieren will. Aber es war weder kalt noch spät, also kein Problem. Lief alles wie am Schnürchen, und gegen 21:00 begann ich die erste Aufnahmeserie mit HII. 12 Frames a 300 Sekunden, plus Downloadzeit und Dithern, da sind wir bei sowas wie 70 Minuten. Die beiden folgenden Serien (OIII und SII) mussten deswegen schnell gehen, aber mein Plan war diesmal, diese Aufnahmen 2x2 zu binnen. Ohne Binning benötige ich die doppelte Belichtungszeit wie bei HII, mindestens, und insbesondere bei SII hat man ausser vielen vielen Sternen meistens nur recht wenig auf dem Bild, was detaillierte Struktur aufweist. Es lief weiter wie am Schnürchen, nur dass es langsam nass wurde, hauptsächlich auf der Linse vom Leitrohr. Dem habe ich mit einem Fön Einhalt geboten, den Aufnahmen hat's nicht geschadet. Und so war ich pünktlich zum Eintreffen der kachelmannschen Wolkenfront durch!

Auf Flats habe ich diesmal verzichtet, und Darks und Bias habe ich für die Kamera bereits angefertigt. Das Binning stellte beim Bearbeiten der Kanäle (PI) kein Hindernis dar, und ich bin der Meinung dass hier mein bisher bestes Bild bei rausgekommen ist. Bisschen flockig ist es nach wie vor, vielleicht sollte ich zum Post-Processing mal eine andere Software ins Auge fassen, z.B. Lightroom oder Gimp.

Bild Nummer


Möge uns das letzte Quartal für die letzten sechs Monate entschädigen!
CS Hoschie
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Sponsor
Offline ReneTenerife  
#2 Geschrieben : Dienstag, 3. Oktober 2017 20:20:50(UTC)
ReneTenerife


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 15.05.2017(UTC)
Beiträge: 31
Wohnort: Teneriffa
Hallo Hoschie,
Na ist doch ganz gut gelungen.
Ich denke Du hast ein bischen zu viel Kontrast daher der sehr schwarze Himmel (ist aber Geschmacksache) und daher verlierst Du auch einige Nebelstruckturen am Rande der selben.
Trotzdem ein schönes Bild
Viele Grüsse
Rene
Schwarzwald-Feldberg
SW AZ EQ5 GT
SW 150/750 PDS
SW 80/400
Canon EOS 400d mod.
ZWO ASI 120MC
IDAS LPS D1 - Baader H-Alpha 7nm
Offline Hoschie  
#3 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 06:54:27(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 112
Wohnort: Wetzlar
Hallo Rene,

du hast beidesmal Recht, wobei das mit den Nebelstrukturen am Rand war nicht ganz unbeabsichtigt. Dort gab es unglaublich rote Flecken in den Dunkelstrukturen, mangels Ebnung des Bildes mittels Flats!
Welcome back in Germoney!

Hoschie!
Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Offline pescadorTT  
#4 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 07:01:29(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 499
Wohnort: Nippes
Hallo Horst,

sind die 288mm der Durchmesser oder die Brennweite des Apos? Ist ja das Sternwarten Gerät, aber 11" sollten Deine Monti ja mehr als in die Knie zwingen Wink, dem entsprechend ist dann wohl die Brennweite gemeint oder? Welchen Durchmesser hat der Apo denn dann?

Auf jeden Fall eine sehr schöne Aufnahme, auch wenn ich Rene bezüglich des Kontrastes, ein wenig Recht geben muss. Mir gefällt sie aber sehr und ich wünschte, meine Ergebnisse würden auch in die Richtung gehen.

In diesem Sinne, frohes weiterknipsen.

Beste Grüße,
Sven
12,5" / f5 Martini Truss awaiting.... | Losmandy G-11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102 M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120 MC


Offline Stefan  
#5 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 08:09:08(UTC)
Stefan


Rang: Forenleitung
Mitglied seit: 13.10.2006(UTC)
Beiträge: 4,133
Wohnort: Willich / Niederrhein
Hallo Horst,

gefällt mir außerordentlich gut. Allerdings kann ich Rene recht geben, mir gefällt der zu schwarze Himmel auch nicht so ganz, kann aber auch an meiner Monitorkalibrierung liegen. :)

Viele Grüße und CS
Stefan
8" f/5 Newton mit ED80 f/7.5 Pro auf EQ6 SkyScan und Alccd5 mit Sony a 7 ii
www.stefan-pliester.de | www.privatsternwarte.de
https://www.facebook.com/pliesterFotografie/
Offline Hoschie  
#6 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 15:51:28(UTC)
Hoschie


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 01.05.2015(UTC)
Beiträge: 112
Wohnort: Wetzlar
Hallo zusammen,
nochmals Danke für die konstruktive Kritik!

Zitat von: pescadorTT Gehe zum zitierten Beitrag
sind die 288mm der Durchmesser oder die Brennweite des Apos?


Das ist ein BORG Fluorit-Zweilinser mit 71 mm Apertur und 400 mm Brennweite, zusammen mit dem 0.72x Korrektor bringt er es auf f/3.9 und 288 mm.
Ein sehr kleines Gerät mit einer sehr kurzen Brennweite. Für meine EQ5 kein Problem, ich kann es auch anstelle der Leitrohre auf unseren Sternwarten-APO draufschrauben. Nur muss ich dafür erst eine andere Schiene anbringen, und hinterher am APO alles wieder einstellen incl. Gewicht und Justage. Und man weiss ja nie, ob nicht noch ein Kollege auftaucht.

Ich habe mit APOs nicht soo viel Erfahrung, aber der BORG ist schon ein feines Gerät! Nachdem ich bis dahin immer mit einem Newton fotografiert habe, war ich gleich bei der ersten Aufnahme ziemlich beeindruckt! Gerade für größere Objekte, von denen es ja einige gibt (dafür habe ich ihn ja angeschafft), wie Andromedagalaxie, Cirrusbogen, etc. Einzig die Gewindegrößen bei BORG sind etwas eigen, da hatte ich mir bei Astro-Optik Kohler recht günstig einen Adapter machen lassen (für die verlangte Baulänge brauchte er aber mehrere Anläufe).

CS Hoschie

Viele Grüße,
Horst

HEQ5 Synscan
TS 6" f/4 Newton
BORG 71FL
ALccd 5L-II, ATIK 383L+

Orion Optics 1500mm f/5 Dobson
Offline pescadorTT  
#7 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 20:01:43(UTC)
pescadorTT


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 06.02.2012(UTC)
Beiträge: 499
Wohnort: Nippes
Zitat:
Ein sehr kleines Gerät mit einer sehr kurzen Brennweite.


Hallo Horst,

und vor allem macht es sehr schöne Aufnahmen Smile
Dank Dir für die Info.
Schönen Abend,
Sven

12,5" / f5 Martini Truss awaiting.... | Losmandy G-11 | Gemini 2 | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102 M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120 MC


Offline Astroinfos  
#8 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 20:47:06(UTC)
Astroinfos


Rang: Forenleitung
Mitglied seit: 03.12.2007(UTC)
Beiträge: 3,972
Wohnort: Brake / Unterweser
Hallo Horst,

klasse Aufnahme. Ich finde den Hintergrund jetzt nicht so schlimm und finde auch dort noch Details. Ich habe aber auch meinen Monitor heller. Schwarz gibt es bei mir nicht BigGrin

Würde mich freuen, das Bild auch in der Deepsky-Datenbank wieder zu finden.

Viele Grüße und CS
Stephan Brüning

www.deepsky-datenbank.de
www.stephan-bruening.de
Offline ReneTenerife  
#9 Geschrieben : Mittwoch, 4. Oktober 2017 23:03:02(UTC)
ReneTenerife


Rang: Spechtler
Mitglied seit: 15.05.2017(UTC)
Beiträge: 31
Wohnort: Teneriffa
Zitat von: Hoschie Gehe zum zitierten Beitrag
Hallo Rene,

du hast beidesmal Recht, wobei das mit den Nebelstrukturen am Rand war nicht ganz unbeabsichtigt. Dort gab es unglaublich rote Flecken in den Dunkelstrukturen, mangels Ebnung des Bildes mittels Flats!
Welcome back in Germoney!

Hoschie!


Hi Horst,
immer noch warte ich auf mein Scope und meine Ausrüstung die diesen Samstag endlich zu mir in den Schwarzwald kommt.
Daher kann ich Dir nicht mit Sicherheit sagen aber ich glaube mit dem Programm Fitswork kannst Du künstliche Flats erstellen.
Schau doch mal und probiers, vielleicht wird aus deinem echt schon super Bild ein super, super Bild.

Danke Dir noch für Deinen Wilkommens-Gruss.

CS
Rene
Schwarzwald-Feldberg
SW AZ EQ5 GT
SW 150/750 PDS
SW 80/400
Canon EOS 400d mod.
ZWO ASI 120MC
IDAS LPS D1 - Baader H-Alpha 7nm
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.