Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren müssen Sie sich Anmelden oder Registrieren.

Mitteilung

Icon
Error

3 Seiten123>
Optionen
Gehe zum aktuellsten Beitrag Gehe zum letzten Ungelesenen
Offline cbettinger  
#1 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 15:19:20(UTC)
cbettinger


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 12.09.2017(UTC)
Beiträge: 13
Wohnort: Trier
Hallo zusammen.

Nach einigen Jahren der Abstinenz von meinem als Jugendlicher über viele Jahre betriebenen Hobby, bin ich fest entschlossen, wieder in die Astronomie zurückkehren. Die Entscheidung, welches Teleskop ich mir anschaffen möchte, ist nach einiger Recherche letztlich auf einen 12"-Dobson mit GSO-Optik gefallen:

http://www.astroshop.de/...rodob-n-304-1500/p,54683

Ich würde gerne Eure Meinung zu meiner Okularauswahl (Abstufung und Modellwahl) hören. Ausgangspunkt war der Ratgeber unter https://www.bernd-leiten.../teleskop-okulare.shtml.

Mit dem Dobson wird bereits ein 32mm Omegon SWA (http://www.astroshop.de/omegon-swa-32mm-okular-2-/p,14646) ausgeliefert. Die Rezensionen sehen sehr positiv aus.

Aus diesem Grund dachte ich auch daran, mir das 20mm-Okular aus der gleichen Serie zu beschaffen (http://www.astroshop.de/omegon-swa-20mm-okular-1-25-/p,14644). Die Rezensionen sehen hier genauso gut aus.

Als kleinstes Okular tendiere ich gemäß der Empfehlung von Herrn Leitenberger zum Baader Classic Ortho mit 6mm (http://www.astroshop.de/baader-classic-ortho-6mm/p,33613).

Eher unsicher bin ich mir, wie ich die Lücke zwischen 6mm und 20mm füllen soll. Im Gegensatz zu den o.g. Omegon-Okularen sehen die Rezensionen zum 10mm- und 15mm-Okular aus dieser Serie durchweg nicht ganz so überschwänglich aus (v.a. im Hinblick auf das Einblickverhalten). Zuerst dachte ich an ein Baader Hyperion (10 oder 13mm). Andererseits habe ich auch schon gelesen, dass diese in Relation zum Preis etwas überschätzt sind. Hier im Forum wird viel vom Speers Waler geschwärmt. Wäre diese Modell mit 13,4mm (http://www.astroshop.de/antares-speers-waler-ultraweitwinkel-okular-13-4mm-1-25/p,47153) vielleicht das richtige?

Vorab vielen Dank für Eure Unterstützung!
EXPLORE SCIENTIFIC 12" f/5 Ultra Light Dobson | 82° 24mm 14mm 6.7mm | BAADER O-III Pol | CELESTRON 9x50 RACI | TELRAD
VIXEN Ascot Super Wide 10x50
Sponsor
Offline Andreas  
#2 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 17:04:05(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 921
Wohnort: Taunus
Hallo,
für Deepsky wird genau dieses Oku um 15mm das meist verwendete sein. Daher wäre das angesprochene Speers 13,4 in jedem Fall dem Baader vorzuziehen. Ich habe bei Kollegen mit f/5 schon selbst durchgeschaut und es hat eine sehr gute und randscharfe Abbildung. Sehr schön aber teurer sind die Explore Scientific in diesem Bereich. Die kenne ich ebenso von mehreren Mitbeobachtern. Etwas besser als die Baader sind die LVWs von Vixen, die hatte ich fast alle einmal selbst, aber das Speers hat eben mehr Feld. Die Königsklasse sind die Okulare mit 100° aber die sind auch in jedem fall teurer als alle genannten. Bedenke, dass das beschriebene 6er Ortho nur 52° hat. Bei einem Dobson wirst du dir wegen der Nachführung schnell mehr Eigengesichtsfeld wünschen zumal die größeren Okulare in deiner Auswahl genau das haben.
Gruß und klaren Himmel
Andreas

Bearbeitet vom Benutzer Dienstag, 12. September 2017 17:11:20(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline cbettinger  
#3 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 17:38:41(UTC)
cbettinger


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 12.09.2017(UTC)
Beiträge: 13
Wohnort: Trier
Vielen Dank für das Feedback.

Das Speers Walter 13,4mm und das ES 82° 14mm kosten praktisch gleich viel. Ich neige hier aber trotzdem zum SW.

Der Hinweis auf das Gesichtsfeld beim kleinen Okular stimmt natürlich. Gibt es neben dem ES (4,7 oder 6,7mm wären hier die nächsten) noch andere Empfehlungen?
EXPLORE SCIENTIFIC 12" f/5 Ultra Light Dobson | 82° 24mm 14mm 6.7mm | BAADER O-III Pol | CELESTRON 9x50 RACI | TELRAD
VIXEN Ascot Super Wide 10x50
Offline Andreas  
#4 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 18:11:47(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 921
Wohnort: Taunus
Hallo (wie heißt du eigentlich?),
das 4,7 ist zu weit weg vom 13er. 6,7mm passt besser, das ES kenne ich aber glaube ich nicht. Ausserdem brauchst du 4,7mm sicher nicht so oft und nur bei perfekten Bedingungen. Vielleicht kann noch jemand der Kollegen hier (Benny?) was zur Fokuslage sagen damit du zwischen den Okularen nicht so viel drehen musst. Unter welchen Bedingungen kannst du denn beobachten? Bei großer Lichtverschmutzung könnte das 32er schon eine zu große AP haben.
Gruß und klaren Himmel
Andreas

Bearbeitet vom Benutzer Dienstag, 12. September 2017 18:14:55(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline cbettinger  
#5 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 18:23:20(UTC)
cbettinger


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 12.09.2017(UTC)
Beiträge: 13
Wohnort: Trier
Hallo Andreas,

ich bin Christian :-)

Wäre 7,2 als (zunächst) kleinstes Okular schon zu groß? Falls nicht, käme nämlich auch hier ein Speers Walter in Frage...

Ich wohne mitten im Stadtgebiet von Trier, d.h. ich muss zum Beobachten ohnehin "raus". In relativ kurzer Zeit bin ich aber im Hunsrück (Erbeskopf) und da sind die Bedingungen m.E. super.
EXPLORE SCIENTIFIC 12" f/5 Ultra Light Dobson | 82° 24mm 14mm 6.7mm | BAADER O-III Pol | CELESTRON 9x50 RACI | TELRAD
VIXEN Ascot Super Wide 10x50
Offline cbettinger  
#6 Geschrieben : Dienstag, 12. September 2017 23:02:53(UTC)
cbettinger


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 12.09.2017(UTC)
Beiträge: 13
Wohnort: Trier
Nach einigem Grübeln lasse ich mich vielleicht doch zu den ES 82°-Okularen überreden. Der Nachteil der SW ist, dass es diese nur in sehr wenigen Größen gibt. Und die ausladende Bauweise ist der Austarierung des Dobsons wohl auch nicht zuträglich.

Was haltet Ihr von folgender Zusammenstellung?

32mm Omegon SWA - 24mm ES - 14mm ES - 6,7mm ES - 4,7mm ES

Das 32mm ist vorhanden, das 4,7mm würde ich in ein paar Monaten kaufen. Das ursprünglich geplante 20mm Omegon SWA wäre somit gestrichen.

Bearbeitet vom Benutzer Dienstag, 12. September 2017 23:17:43(UTC)  | Grund: Ergänzung

EXPLORE SCIENTIFIC 12" f/5 Ultra Light Dobson | 82° 24mm 14mm 6.7mm | BAADER O-III Pol | CELESTRON 9x50 RACI | TELRAD
VIXEN Ascot Super Wide 10x50
Offline raziel28  
#7 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 05:54:01(UTC)
raziel28


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 24.08.2009(UTC)
Beiträge: 589
Wohnort: Carlsberg
Hallo Christian,

mal von den Okularen abgesehen, hast Du den 12" Dobson als Volltubus-Variante schon mal aus der Nähe gesehen?
Würde ich mir nochmal überlegen, das Dingens ist nicht ganz leicht, mehr aber noch auch recht unhandlich. Muss mal mögen, denn leichtere und nicht so sperrige Alternativen gibts ja am Markt.

Carpe Noctem
Toni

Eine Sache sollte immer so gebaut sein, dass der gewünschte Zustand auch der einfachste ist.
Offline Benny  
#8 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 06:05:54(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,790
Wohnort: Taunus
Hallo und guten Morgen,

man kann ein großes Gesichtsfeld über 80° für sinnvoll halten oder nicht, an 12" sind sie nahezu Pflicht! Ein Ortho - so scharf und toll die Okulare auch sind - wird gerade bei 6mm mit 1500mm Brennweite keinen Spaß machen. Ich kenne die Omegon SWAs hatte ein baugleiches im Einsatz aber an f/5 sind sie definitiv nicht besonders gut - vergiss die Werbebeschreibungen, der Rand wird gerade oberhalb von 20mm merkliche Einbußen in Sachen Randschärfe bedeuten, sie sind nicht sehr teuer aber doch teuer genug um sich den Fehlkauf sparen zu wollen, als Übergang werden sie ihren Dienst tun, ich habe auch zwei Jahre lang mit dem 32er geguckt bis ich mir das 82° ES kaufen konnte was schon eine Stange Geld kostet.

Anders sieht es bei den kleinen Brennweiten aus, da sind die Ultra Weitwinkel schon sehr erschwinglich. Ich war jahrelang sehr zufriedener Speers Waler Nutzer (8mm, 14mm und ein Zoom), aber ich habe sie dann nach einem eingehenden Test parallel mit den Explore Scientific gegen eben jene ausgetauscht. Die Okulare liegen wirklich nah beieinander was die Schärfe angeht, ich empfand aber die ES einen winzigen Tacken näher an den Platzhirschen von Nagler, das ganze zum praktisch selben Preis (damals sogar waren sie etwas günstiger!), dazu die wesentlich (!) kompaktere Bauart, sowohl was Gewicht als auch Baulänge angeht, ein etwas angenehmerer Einblick und vor allem die fast durchgehende Parfokalität, zwischen 14 und 8,8mm muss ich praktisch gar nicht nachfokussieren, ebenso zwischen 6,7 und 4,7, zwischen den beiden Gruppen nur ein klein wenig Unterschied, allein das 24mm hat einen gewissen Abstand beim Fokussieren. Dazu kam der Fakt, dass ich (geräteabhängig) beim 14mm Speers Waler nur mit Hülse in den Fokus kam... Der Rest, also die Gasfüllung der ES halte auch ich für einen Marketinggag, haben sie halt...

Damit siehst du auch gleich meine Abstufung die ich lange und sehr erfolgreich an 12" f/5 eingesetzt habe.

Zitat:
hast Du den 12" Dobson als Volltubus-Variante schon mal aus der Nähe gesehen?
Würde ich mir nochmal überlegen, das Dingens ist nicht ganz leicht, mehr aber noch auch recht unhandlich. Muss mal mögen, denn leichtere und nicht so sperrige Alternativen gibts ja am Markt.


Da gebe ich Toni recht! Meiner war ursprünglich auch ein Volltubus, eine unglaubliche Kanone, klar kann man sie tragen und transportieren - so lange der Rücken und das Auto mitmacht BigGrin Aber nicht lange und man wird ihn verschlanken wollen, das kann teurer sein als gleich einen Gitterrohr kaufen..

UserPostedImage

CS und Gruß
Benny

Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Offline Andreas  
#9 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 07:47:09(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 921
Wohnort: Taunus
Hallo Christian,
wusste ich doch, dass mit der Fokuslage beim Speers was war. Danke Benny für die Erinnerung! Die Frage ist, ob man sich zum Wiedereinstieg gleich die ganze Palette anschaffen muss oder erst einmal mit 3-4 Okularen beginnt. Der Unterschied von 32 auf 24 wirst du kaum bemerken zumal das Feld vom ES auch größer als beim Omegon ist. Ich habe mein jahrelang geliebtes 31er Aufsuchokular sogar wieder verkauft, weil ich mit dem 26er besser klar kam.
Gruß und klaren Himmel
Andreas

Edit: Ich sehe gerade, dass du das 32er sowieso schon hast? Dann würde ich zunächst mit 14 und 6,7mm fortfahren. Ich bin nicht sicher, ob du ein 20er vermissen wirst. Das würde ich zuerst einmal ausprobieren. Das 4,7er ist dagegen zwar sicher nicht so oft in Gebrauch aber je nach Beobachtungspräferenz und Himmelsqualität schon schön.

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 13. September 2017 10:22:22(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline fj3ya  
#10 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 08:04:58(UTC)
fj3ya


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 23.12.2013(UTC)
Beiträge: 207
Wohnort: Himmelmert
Moin

Ich melde mich mal auch ebend zu diesem Thema da ich auch einen 12“ GSO Deluxe hatte. Zu sehen ist er noch in meiner Galerie wenn du schauen magst.
Als Okulare hatte ich an diesem zum Anfang folgende...
Übersicht : 32mm 2“ Williams SWAN
Goldkanten 1,25“ 66° in 20 mm , 15mm , 9mm und 6 mm.
Diese funktionieren ganz gut am 12“ und es war schon ein Genuss zu beobachten. Trotzallem wurde alles ersetzt durch 82° Okulare von Maxivision und ES.
Meine Empfehlung für dich würde so aussehen.
Übersicht : 24mm 82° 2“ Maxivision und dann von ES das 14 mm , 8.8 mm , 6.7mm 82° 1,25“.
Mit diesen Okus bist du ganz gut abgedeckt und brauchst auch.nicht mehr. Das 4.7mm kommt nur sehr selten zum Einsatz.

Gruss Basti
16" Explore Scientific Ultra Light Dobs
24mm 82° 2" Maxvision
ES 82° N2 1.25" 14mm 8mm 6.7mm 4.7mm
ES 2" OIII
Coronado PST 40/400 + Lunt Solar System Zoom 7.2-21,5mm
Offline cbettinger  
#11 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 09:38:39(UTC)
cbettinger


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 12.09.2017(UTC)
Beiträge: 13
Wohnort: Trier
Vielen Dank! Dann werden es die ES.

Was den Tubus angeht: Nein, einen 12er habe ich noch nicht live gesehen, nur kleinere Dobsons. Vielleicht wäre das Skywatcher Flextube auch was. Im zusammengezogenen Zustand ist der Tubus vermutlich einfach griffiger.
EXPLORE SCIENTIFIC 12" f/5 Ultra Light Dobson | 82° 24mm 14mm 6.7mm | BAADER O-III Pol | CELESTRON 9x50 RACI | TELRAD
VIXEN Ascot Super Wide 10x50
Offline Andreas  
#12 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 10:27:45(UTC)
Andreas


Rang: Spechtelprofi
Mitglied seit: 16.04.2009(UTC)
Beiträge: 921
Wohnort: Taunus
Hallo Christian,
oha, wenn das so ist, schaue dir die Geräte besser vorher an.
Und mit den Okularen nichts überstürzen.
Gruß und klaren Himmel
Andreas
Ich sehe was ich sehe - wenn ich es sehe
Offline fj3ya  
#13 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 11:12:57(UTC)
fj3ya


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 23.12.2013(UTC)
Beiträge: 207
Wohnort: Himmelmert
Hi

Der 12“ Volltubus ist schon sehr mächtig und braucht viel platz im Auto. Da geht nichts ohne nen Kombi.
Der Flex ist da wohl etwas kleiner ABER die Rocker ist ja genau so gross wie beim Volltubus.
Wie wäre es mit einem Truss Tube?
Der 12“ von ES wäre Platzsparender. Muss zwar aufgebaut werden aber das ist auch in wenigen Minuten erledigt.

Mal was anderes.
Ich hätte einen 16“ ES Dobs zu verkaufen falls du dich evtl für einen Stangendobs entscheidest.
Bild Nummer

Bilder sind ebenfalls in der Gallerie zu sehen.

Gruss Basti

Bearbeitet vom Benutzer Mittwoch, 13. September 2017 11:27:06(UTC)  | Grund: Nicht angegeben

16" Explore Scientific Ultra Light Dobs
24mm 82° 2" Maxvision
ES 82° N2 1.25" 14mm 8mm 6.7mm 4.7mm
ES 2" OIII
Coronado PST 40/400 + Lunt Solar System Zoom 7.2-21,5mm
Offline fj3ya  
#14 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 11:35:35(UTC)
fj3ya


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 23.12.2013(UTC)
Beiträge: 207
Wohnort: Himmelmert
Moin nochmal.
Hier mal noch der Unterschied zwischen einem 8“ f6 und dem 12“ f5 Volltuben.

Bild Nummer


Gruss Basti
16" Explore Scientific Ultra Light Dobs
24mm 82° 2" Maxvision
ES 82° N2 1.25" 14mm 8mm 6.7mm 4.7mm
ES 2" OIII
Coronado PST 40/400 + Lunt Solar System Zoom 7.2-21,5mm
Offline Benny  
#15 Geschrieben : Mittwoch, 13. September 2017 12:32:18(UTC)
Benny


Rang: Graue Eminenz
Mitglied seit: 09.12.2007(UTC)
Beiträge: 5,790
Wohnort: Taunus
Hi,

ich kann Basti und Andreas nur zustimmen... auch was die Okularauswahl angeht, nichts überstürzen, ich habe jahrelang an der Abstimmung gefeilt (und gespart Wink )...

Hier auch nochmlal Vergleiche:

UserPostedImage

UserPostedImage

Viele Grüße
Benny
Taunus-Astronomie- AstroBLOG
weitFELD - Bennys photoBLOG
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
OceanSpiders 2.0
3 Seiten123>
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.