Welche Software ist die Beste
Smartie Offline
#1 Geschrieben : Donnerstag, 01. März 2012 12:52:39(UTC)


Rang: Spechtelneuling
Mitglied seit: 17.01.2012(UTC)
Beiträge: 12
Mann
Wohnort: Allgäu
Hallo Leute,

ich hab da mal eine doofe Frage: Welche Astrosoftware verwendet bzw. empfiehlt Ihr?

Ich habe eine Uraltversion von Skymap (von 1995, läuft immer noch, einwandfrei ^^)

An sich ist die ganz okay, allerdings gibt es auch sehr viel neues, sowohl Freeware als auch reguläre zum Kaufen.

Falls es sogar eine (gute) OpenSource-Software gäbe, würde ich mich über nen Tipp freuen.

Liebe Grüße und Danke,


Smartie
(Matthias)
Sponsor  
 
tigger Offline
#2 Geschrieben : Donnerstag, 01. März 2012 13:07:17(UTC)


Rang: Stellvertretende Forenleitung
Mitglied seit: 06.09.2008(UTC)
Beiträge: 4.461
Mann
Wohnort: Taunus
Hi Matthias :)


Für welche Anwendung soll es denn sein ?
Zum "Mal-eben-schnell-gucken-was-wo-steht" reicht mir immernoch Stellarium.
Zum Kartendrucken nutze ich das das recht komplexe aber seeehr mächtige CNebulaX
mit dem auch der TriAtlas erstellt wurde. Manchem genügt Cartes du Ciel....
Wenn ich etwas ganz genau wissen will noch den Aladin SkyAtlas.
(Gibt´s auch zum runterladen für den Desktop)

Unsere hauseigene DeepSky-Datenbank ist auch mehr als tauglich,
mit anderen Worten: Ich sah bislang keine Notwendigkeit für Astrosoftware auch nur einen Cent auszugeben Wink


Gruß und klaren Himmel

Jan

"Es ist ein Fehler bei Fußreisen, daß man nicht oft genug rückwärts sieht, wodurch man die schönsten Aussichten verliert."
Johann Wolfgang von Goethe

http://janetarium.blogspot.de/
Positron1 Offline
#3 Geschrieben : Donnerstag, 01. März 2012 18:25:08(UTC)


Rang: Fortgeschrittener Spechtler
Mitglied seit: 22.02.2012(UTC)
Beiträge: 122
Wohnort: Taunus
Hallo Matthias,


wie Jan schrieb, denke auch ich, dass keine Notwendigkeit besteht, Software zu kaufen. Mühsam ist aber die Filterung der vielen Webangebote. Diese Vorarbeit entfällt für Dich, die Liste von Jan bietet Dir ein Optimum für den jeweiligen Einsatz.

Mir selbt wurde der Zeitaufwand bei Suche der besten Programme irgendwann lästig. Ich habe mich dann vor etwa 10 Monaten für die Software Eye & Telescope entschieden (ca. 70 €).

Da ich das Programm sehr gut finde, möchte ich es kurz beschreiben. Erfahrung habe ich damit aber nur in "meinen" Bereich, d.h. visuelle Deepskybeobachtung. Die Leistungen für den fotogr. Einsatz kann ich nicht beurteilen.

E+T vereint u.a. alle von Jan gelisteten Anwendungsfälle. Eine kostenfreie Testversion kannst Du unter http://www.eyeandtelescope.com/ - Bereich <DOWNLOAD> <Demoversion> holen

Einige Features von E+T:

- Wirklich einfache Bedienbarkeit
- Umfangreicher Katalog mit Deepsky-Objekten bis etwa 16 m , darunter auch 36 Quasare
- Katalog beliebig erweiterbar mit eigenen Objekten
- Fotos von Hobbyastronomen beim jeweiligen Objektdatensatz
Das ist mir sehr hilfreich, wenn ich Details am Nebel gezielt suchen oder auch "vermeintlich gesehene Details" nach der Beobachtung verifizieren möchte
- Weitere Fotos können dem Objekt zusätzlich zugeordnet werden
- GSO-Sternenkatalog bis 16 m
- individuelle Sternkarten an das Equipment angepasst
- Ob und wie leicht das Objekt zu sehen ist, wird anhand der Grenzgröße mit bloßem Auge oder der Himmelshelligkeit in Verbindung mit der Optik ermittelt.
- E+T verwendet dabei 5 Schwierigkeitsstufen und für den, der's genau wissen will, auch einen Zahlenwert - die Kontrastreserve
- Beo0bachtungsprojekte und -Pläne
- Logbuch
- Planetenkonstellationen, u.a. auch mit vier Uranusmonden, Neptunmond Triton (dürften wohl mit 12" sichtbar sein)
- "Dunkelzeiten" (Dämmerungsende)für beliebigen Beobachtungsort auch unter Berücksichtigung des Mondes
- nach meiner Erfahrung wird man durch den Entwickler Thomas Pfleger bei Problemen gut und schnell unterstützt


Nach zehn Monaten Einsatzzeit enthält mein Logbuch 230 Einträge bei etwa 140 verschiedenen DeepSky - Objekten, die mit den Karten via Starhopping bequem zu finden waren

Bei der Quasarbeobachtung nutze ich manchmal noch ergänzend den von Jan angegebenen AladinSkyAtlas

Noch viel umfangreicher ist vermutlich die etwa 120 € teure Software "GUIDE 8". Irgendein Astrohandel, ich glaube aus HH, bietet eine kostenlose zweiwöchige Testversion aud DVD.
Das Programm scheint unter Nutzern einerseits hochgelobt und andererseits aber berüchtigt wegen der nicht so leichten Bedienbarkeit zu sein. Genaueres ist mir aber nicht bekannt.


viele Grüße
Rainer
12" f/5 Dobson MeadeLightbridge
Okulare: 2,5 mm bis 38 mm
Filter: UHC Astronomik & OIII Baader
-------------------------------------------------------------
450 Positronen strahlt mein Körper in jeder Sekunde
Rss Feed  Atom Feed
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst deine Beiträge nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.
allgemeine Nutzungsregeln

Listinus Toplisten

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits